A 20: Verkehrseinschränkungen durch Brückenarbeiten bei Rostock-Südstadt

Nr.318/19  | 21.11.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Ab Montag, 25. November 2019, führt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr Reparaturarbeiten an einer Brücke über die Autobahn 20 in Höhe der Anschlussstelle Rostock-Südstadt aus. Diese sind nach einem Unfall dringend notwendig, bei dem ein auf der Autobahn fahrender Kranwagen die Brücke touchierte. Dadurch kommt es in Fahrtrichtung Lübeck zu Verkehrseinschränkungen.

Von Montag, 25. November 2019, bis einschließlich Mittwoch, 27. November 2019, wird die Anschlussstelle Südstadt in Fahrtrichtung Lübeck täglich in der Zeit zwischen acht Uhr und 16 Uhr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die U 50 und ist ausgeschildert.

Der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Lübeck wird ebenfalls voll gesperrt. Die Höchstgeschwindigkeit auf der linken Fahrspur wird auf 40 Kilometer pro Stunde begrenzt.

Auch am Dienstag, 3. Dezember 2019, ist eine Sperrung der Lastspur aufgrund von Reparaturarbeiten an der Brücke nötig. Hierbei handelt es sich um Nacharbeiten, die erst nach vollständiger Aushärtung der Reparaturen aus der Vorwoche möglich sind. Die Anschlussstelle Rostock-Südstadt ist an diesem Tag nicht betroffen.  

Autofahrerinnen und -fahrer werden um Verständnis für die dringend notwendigen Arbeiten und die daraus resultierenden Verkehrseinschränkungen gebeten.