Christian Pegel übergibt zwei Förderbescheide im Klützer Winkel

Nr.185/20  | 27.07.2020  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Für eine Machbarkeitsstudie zur nachhaltigen Wärmeversorgung in den Gemeinden Hohenkirchen und Kalkhorst (Landkreis Nordwestmecklenburg) übergibt Energieminister Christian Pegel am Dienstag, 28.7.2020, den Bürgermeistern Jan van Leeuwen und  Dietrich Neick jeweils einen Zuwendungsbescheid über 48.552 Euro. Dabei handelt es sich um Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) über die Regenerative Energieversorgungsförderrichtlinie zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen.

Termin:       Dienstag, 28.7.2020, 14 Uhr

Ort:             Kalkhorst, Gemeindezentrum

Mit den Studien soll ein Konzept zum Aufbau einer Wärmeversorgungsstruktur auf Basis regional verfügbarer Biomasse in Form von Restholz, das aus der lokalen Forst- und Landschaftspflege in erheblichen Mengen anfällt, erstellt werden. Ermittelt werden sollen mit einer Bürgerbefragung per Fragebogen die Anzahl der Gebäude mit ihren baulichen und anlagentechnischen Gegebenheiten, die für die Umsetzung dieser Vorhaben in Frage kommen. Ziel ist es, durch den Einsatz regional verfügbarer Energieträger im Wärmesektor lokale Wertschöpfungsketten zu stärken und einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten.