Programm Wohnungsneubau Sozial

Anträge können gestellt werden

Das für Bau zuständige Ministerium stellte 2016 12,5 Millionen Euro Bundesmittel für den Neubau von Sozialwohnungen zur Verfügung. 2017 werden 14,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Gegenstand der Förderung ist die Schaffung von belegungsgebundenen Mietwohnungen durch Neubau sowie durch Änderung, Nutzungsänderung oder Erweiterung von Gebäuden.

Einsatz der Fördermittel

Die Fördermittel werden an den Orten eingesetzt werden, in denen der Leerstand unter vier Prozent der Wohnungen liegt. Die Wohnungen werden belegungsgebunden sein. Das bedeutet, dass die künftigen Mieter einen Wohnberechtigungsschein vorweisen müssen. Gleichzeitig ist die Miete gedeckelt. Die Nettokaltmiete beträgt maximal 5,50 Euro je Quadratmeter.

Zuschuss für Neubau

Vorgesehen sind Zuschüsse für den Neubau barrierearmer Wohnungen von maximal 650 Euro je Quadratmeter geförderter Wohnfläche. Wenn die Wohnung sogar barrierefrei gebaut wird, kann der Zuschuss auf maximal 750 Euro je Quadratmeter geförderter Wohnfläche steigen.

Anträge beim Landesförderinstitut

Nach erfolgter Abstimmung in der Landesregierung können ab sofort Anträge für das neue Programm "Neubau Sozial" beim Landesförderinstitut gestellt werden.

Kontakt

Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern
Geschäftsbereich der NORD/LB Girozentrale
Postfach 160255