Städtebauförderung

Krank mit Geldrolle am HakenDetails anzeigen
Krank mit Geldrolle am Haken

Finanzierung im Städtebau

Finanzierung im Städtebau

Mit Hilfe der Städtebauförderprogramme werden städtebauliche und funktionelle Missstände in förmlich festgelegten Sanierungsgebieten, Entwicklungsgebieten und abgegrenzten Fördergebieten (städtebauliche Gesamtmaßnahmen) mit dem Ziel beseitigt, Entwicklungsdefizite abzubauen und die Lebensbedingungen allgemein zu verbessern.

Die Frist zur Einreichung von Zuwendungsanträgen für die Städtebauförderprogramme sowie für die Sachstandsberichte ist ab dem Jahr 2019 auf den 15.01. festgelegt. Bis zum Städtebauförderprogramm 2018 waren die Zuwendungsanträge noch bis zum 15.10. des Vorjahres einzureichen.

Im Rahmen der Städtebauförderung stehen folgende Programme zur Verfügung:

  • Landeseigenes Städtebauförderprogramm
  • Programm Soziale Stadt - Investitionen im Quartier
  • Programm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren
  • Programm Stadtumbau Ost - Aufwertung und Rückbau
  • Programm Kleinere Städte und Gemeinden
  • Programm Städtebaulicher Denkmalschutz
  • Programm Zukunft Stadtgrün

Die Städtebauförderrichtlinien Mecklenburg-Vorpommern regeln die Voraussetzungen, nach denen die Gemeinden Finanzhilfen für städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen vom Land erhalten. Die Zuwendungen sind dazu bestimmt, gebietsbezogene städtebauliche Missstände in den Gemeinden zu beheben oder nachhaltig zu mildern. Auf die Gewährung von Finanzhilfen für die Städtebauförderung besteht kein Rechtsanspruch.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern gewährt Mittel des Bundes für Investitionen finanzschwacher Gemeinden für den Bereich Städtebau einschließlich altersgerechter Umbau, Barriereabbau und Brachflächenrevitalisierung. Die Fördergrundsätze und das Antragsformular stehen unter Dokumente und Publikationen zur Verfügung.

Die Begünstigten der einzelnen Städtebauförderprogramme für das jeweils aktuelle Jahr sind hier einsehbar. Unter Dokumente und Publikationen sind die begünstigten Gemeinden mit den geförderten Maßnahmen aufgelistet.

Kontakt

Postanschrift
Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 4 - Bau
Schloßstraße 6-8
19053 Schwerin
Hausanschrift
Abteilung 4 - Bau
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Referatsleiter
Hans-Günter Klenner
Referat 420 - Nachhaltige Stadtentwicklung und Bauleitplanung
Telefon: 0385-588 8420
Referatsleiterin
Ansvera Scharenberg
Referat 410 - Stadtentwicklung und Städtebauförderung
Telefon: 0385-588 8410

Publikationen und Dokumente

Städtebauförderprogramme 2018
Fördergrundsätze Kommunalinvestitionsförderung Städtebau
Antragsformular zur Kommunalinvestitionsförderung Städtebau
Städtebauförderrichtlinien

(Onlineversion zur Verwaltungsvorschrift mit Downloads)

Städtebauförderungskostenverordnung
 
Schlussabrechnung städtebaulicher Gesamtmaßnahmen

(Onlinepräsentation zu Grundsätzen, Hinweise und Unterlagen der Schlussabrechnung) 

Merkblatt zur Abrechnung des Programms Sanierung und Entwicklung
Grundsätze zur Verbesserung der Schulinfrastruktur finanzschwacher Kommunen Mecklenburg-Vorpommern

(Fördergrundsätze Kommunalinvestitionsförderung, Kapitel 2, Schulen)