Initiative "Neues Wohnen in der Innenstadt"

Durch neues innerstädtisches Wohnen in Baulücken können nachfragegerechte Stadthäuser in einem lebenswerten Umfeld entstehen, die eine attraktive Alternative zum Einfamilienhaus am Stadtrand darstellen.

Ziel der Initiative "Neues Wohnen in der Innenstadt" ist es, Bauwillige, die die Errichtung eines selbst genutzten Wohnhauses planen, für ein Wohnen in der Innenstadt zu gewinnen. In engem Zusammenwirken von zukünftigen Bauherren und Architekten sollen beispielhafte Lückenbebauungen entwickelt und umgesetzt werden, die auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sind und zugleich städtebaulich und architektonisch überzeugen.

Liegt das betreffende Baugrundstück in einem innerstädtischen Sanierungs- oder Aufwertungsgebiet, so kann der Neubau von Wohngebäuden und gewerblich genutzten Anlagen gefördert werden. Die Initiative "Neues Wohnen in der Innenstadt" fördert zusätzlich die entscheidende Planungsphase, insbesondere mit der möglichen Förderung von drei Vorplanungen. Die Initiative stellt kein neues Förderprogramm dar, sondern nutzt bereits bestehende Fördermöglichkeiten nach den geltenden Städtebauförderrichtlinien. Interessieren Sie sich für diese Initiative, dann sprechen Sie bitte die betreffende Gemeinde oder deren Sanierungsträger an.

Kontakt

Postanschrift
Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 4 - Bau
Schloßstraße 6-8
19053 Schwerin
Hausanschrift
Abteilung 4 - Bau
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Referatsleiterin
Ansvera Scharenberg
Referat 410 - Stadtentwicklung und Städtebauförderung
Telefon: 0385 588-18410
Anne Radant
Telefon: 0385 588-18414