Windenergie onshore

In Mecklenburg-Vorpommern waren 2014 2.700 MW Windleistung onshore installiert. Damit wurde der Bruttostromverbrauch zu mehr als 60% bilanziell durch Windenergie (4.400 GWh inkl. EnBW Baltic 1) abgedeckt. Mecklenburg-Vorpommern nimmt in Deutschland einen Spitzenplatz bei der Nutzung der Windenergie ein.

Die fortgeschrittene Windkraftnutzung wird in Zukunft noch verstärkt durch die Ausweisung neuer und Erweiterung vorhandener Windeignungsgebiete. Nach derzeitigem Stand sind ca. 100 Eignungsgebiete mit einer Fläche von rd. 13.000 ha ausgewiesen. Im Rahmen der Neuaufstellung der Regionalen Raumentwicklungsprogramme in Mecklenburg-Vorpommern werden neue Flächen in noch nicht quantifizierbarer Menge für Windenergieanlagen zur Verfügung stehen.

Durch den Einsatz dieser Anlagen werden mehr als 600.000 t/a Erdgas und 1,5 Mio. t/a CO2 eingespart.

Ein zukunftsweisendes Projekt zur Speicherung von Windstrom mittels Wasserstoff durch Elektrolyse läuft bereits und ein weiteres zur Untersuchung der Schwarzstartfähigkeit von Windanlagen ist in Vorbereitung.