3. Werkstattgespräch

Mobilität für die Zukunft – was soll, was kann der SPNV leisten?

Im 3. Werkstattgespräch am 5. Juni 2013 lag der Fokus auf die Sicherung eines bedarfsgerechten SPNV unter Berücksichtigung der absehbaren demografischen und finanziellen Entwicklung. Nachdem im Jahr 2012 Einschnitte im SPNV-Netz und bei den Verbindungen notwendig wurden, gilt es für die Zukunft Angebots- und Finanzierungsstrukturen neu zu definieren.

Die Leitlinien dazu, die weiter unten zum Download bereit stehen, waren im Rahmen der Werkstattgespräche als Thesen Gegenstand der Diskussionen und haben auch weitgehend Konsens gefunden. Sie aber zur Zeit noch nicht als gesetzte Grundlage des Landesverkehrsplans angesehen werden.

Publikationen und Dokumente

Zusammenfassung der Kurzstatements und Diskussionsbeiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Werkstattgespräch der VMV am 05.06.2013

 

Stichworte für mögliche Leitlinien zum SPNV
 
Chancen des SPNV in einem Flächenland aus Sicht eines Eisenbahnverkehrsunternehmens

Präsentation Renado Kropp, DB Regio AG

Die niedersächsische SPNV-Strategie – Umbau des SPNV für veränderte Rahmenbedingungen

Präsentation der Landesverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH

Wie viel SPNV können und wollen wir uns noch leisten?

Präsentation Dr. Rainer Kosmider, Energieministerium, Verkehrsabteilung