Radwege

Das Fahrrad als Alternative zu anderen Verkehrsmitteln nutzen

Besonders im Kurzstreckenbereich des Alltags- und Nahpendlerverkehrs ist das Fahrrad ein ideales Verkehrsmittel. Der sogenannte "Schweriner Versuch" hat auf dieser Distanz die Vorteile des Fahrrades und des Pedelecs gegenüber allen anderen Verkehrsmöglichkeiten gezeigt.

Dem Rad stehen in Mecklenburg-Vorpommern die Wege offen. Die Landesregierung dokumentiert im Portal www.radnetz-mv.de das für den Radverkehr nutzbare und sichere Straßen- und Wegenetz in Mecklenburg Vorpommern.

Radweganteile an den Straßen in Mecklenburg-Vorpommern, (Quelle: Bundesverkehrsministerium, Stand 1. Januar 2018):

 
Straßentyp Straßenlänge in M-V Ausstattung mit Radwegen Radwegeanteil an Gesamtlänge
Bundesstraßen 1.931 km 934 km 48,4 %
Landesstraßen 3.370 km 1.013 km 30,1 %
Kreisstraßen 4.133 km 581 km 14,1%

 

Im bundesweiten Vergleich aller 13 Flächenländer bezüglich der Ausstattung mit straßenbegleitenden Radwegen belegt Mecklenburg-Vorpommern bei den Bundes- und den Landesstraßen jeweils Platz 4 und bei den Kreisstraßen Platz 6.