Wasserstraße

Bei Wasserstraßen muss man zunächst zwischen Bundes- und Landeswasserstraßen unterscheiden.

Bundeswasserstraßen

Nach dem Bundeswasserstraßengesetz (WaStrG) werden Bundeswasserstraßen in Binnenwasser- und Seewasserstraßen unterteilt.

Infos zu Bundeswasserstraßen externer Link:

Alle Seewasserstraßen in Mecklenburg-Vorpommern (z.B. seewärtige Zufahrt zum Seehafen Rostock) sind Bundeswasserstraßen.

Die Binnenwasserstraßen des Bundes in MV sind:

  • Warnow 6 km
  • Ryck 7 km
  • Peene 105 km
  • Uecker 7 km
  • Müritz-Elde-Wasserstraße von km 0,00 – 180,00 (Dömitz bis Buchholz/Müritz) einschließlich Plauer See, Petersdorfer See, Malchower See, Fleesensee, Kölpinsee
  • Stör-Wasserstraße von km 0,00 - 44,70 (Abzweigung von der Müritz-Elde-Wasserstraße einschließlich Schweriner See)

Landeswasserstraßen

Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung hat auf der Grundlage des § 2 Wasserverkehrs- und Hafensicherheitsgesetz (WVHaSiG) M-V insgesamt drei Gewässerabschnitte in M-V zum schiffbaren Gewässer bestimmt.

Dabei handelt es sich um:

  1. Gewässerabschnitt des Peenekanals in der Stadt Malchin;
    http://www.landesrecht-mv.de/jportal/portal/page/bsmvprod.psml?showdoccase=1&doc.id=jlr-PeeneSchiffGewBestVMVrahmen&st=lr
  2. Gewässerabschnitt im Mündungsgebiet der Recknitz;
    http://www.landesrecht-mv.de/jportal/portal/page/bsmvprod.psml?showdoccase=1&doc.id=jlr-RecknMsGewBestVMVrahmen&st=lr
  3. Gewässerabschnitt der Teterower Peene.
    http://www.landesrecht-mv.de/jportal/portal/page/bsmvprod.psml?showdoccase=1&doc.id=jlr-TeterowPsGewBestVMVrahmen&st=lr

Das Befahren von Gewässern mit motorgetriebenen Wasserfahrzeugen ist neben den Bundeswasserstraßen auf den gemäß § 2 Wasserverkehrs- und Hafensicherheitsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (WVHaSiG M-V) für schiffbar bestimmten Gewässern zulässig. Darüber hinaus kann auf Gewässern der Verkehr mit motorgetriebenen Wasserfahrzeugen durch Allgemeinverfügungen oder Einzelzulassungen nach § 21 Abs. 7 des Landeswassergesetzes (LWaG) durch die Landräte der Landkreise bzw. Oberbürgermeistern der kreisfreien Städte als untere Wasserbehörden zugelassen werden. Auf allen Gewässern des Landes mit Ausnahme der Wasserstraßen des Bundes nach dem Bundeswasserstraßengesetz gelten ab dem 7.10.2018 die verkehrsrechtlichen Regelungen der Wasserverkehrsverordnung (WVVO M-V).

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 2 - Verkehr
Referat 230 - Wasserverkehr und Häfen, Logistikwirtschaft
Schloßstraße 6-8
19053 Schwerin
Referatsleiter
Jens-Uwe Zingler
Telefon: 0385 588-8230