Presse

Schienenpersonennahverkehr: Teilnetz Usedom neu vergeben

Nr.42/17  | 16.03.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Der Schienenpersonennahverkehr im Teilnetz Usedom wird ab Dezember 2017 von der DB Regio AG bedient. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn erhielt den Zuschlag im Ausschreibungsverfahren und übernimmt damit die bisher von der Usedomer Bäderbahn (UBB) bedienten Strecken des Teilnetzes.

Das Teilnetz Usedom besteht aus den Verbindungen RB23 Stralsund – Swinemünde (ab Dezember 2019: Züssow – Swinemünde) und RB24 Zinnowitz – Peenemünde. Die durch die Landesregierung beauftragte Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH (VMV) schreibt die Verkehrsnetze des Schienenpersonennahverkehrs regelmäßig europaweit aus. Die Ausschreibung von Verkehrsleistungen eines Verkehrsnetzes benötigt einen mehrjährigen Vorlauf. Aufgrund der sich überschneidenden Zeiträume der einzelnen Verkehrsverträge finden daher fortlaufend Planungen statt. Der aktuelle Verkehrsvertrag für das Teilnetz Usedom läuft zum Dezember dieses Jahres aus. Die Laufzeit des neuen Vertrages beträgt 13 Jahre. Die DB Regio AG war der einzige Bieter in dem Ausschreibungsverfahren.

Das Teilnetz Usedom soll künftig weitestgehend auf den Inselbereich beschränkt sein. Aus diesem Grund wird die RB23 Stralsund – Swinemünde voraussichtlich ab Ende 2019 verkürzt und als RB23 Züssow – Swinemünde verkehren. Bis dahin wird die Strecke zwischen Züssow und Stralsund aber weiterhin im Rahmen des Verkehrsvertrages Teilnetz Usedom bedient. Später soll dieser Abschnitt aus einem anderen Verkehrsvertrag bedient werden.

Die DB Regio AG wird die bislang auf den Strecken des Teilnetzes Usedom eingesetzten Fahrzeuge (Dieseltriebwagen vom Typ GTW 2/6) übernehmen. Der Fahrplan bleibt, von Detailänderungen abgesehen, unverändert. Als Verbesserung für die Kunden ist künftig auch die bargeldlose Bezahlung in den Zügen möglich.

Pressemitteilungen abonnieren

Möchten Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden und die Presseinformationen der Landesregierung kostenlos abonnieren, melden Sie sich bitte auf der folgenden Seite an. Sie haben auch die Möglichkeit bestehende Abonnements zu verändern oder zu löschen.

Alternativ erhalten Sie Pressemitteilungen des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung auch über den RSS-Feed.

Hausanschrift
Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern
Pressesprecherin
Schloßstraße 6-8
19053 Schwerin
Pressesprecherin
Renate Gundlach
Telefon: 0385 588-8003
Telefax: 0385 588-8099

Meldungsübersicht

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung
  • Zeitraum:   
22.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Estland-Besuch: Greifwald und Tartu vernetzen Gründerszene

Christian Pegel (r.) mit Tatus OB Urmas Klaas im Standkorb vorm Rathaus von Tartu. Foto: EM

Am dritten und letzten Tag ihres Estland-Besuchs war die Delegation aus Mecklenburg-Vorpommern mit Digitalisierungsminister Christian Pegel an der Spitze in Tartu. Die Hansestadt verbindet eine Städtefreundschaft mit Greifswald. Die Universitäten [...]

22.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Projektgruppe für Straßenneu- und -ausbauvorhaben stellt sich vor

Am Montag, 25. März 2019, stellt Landesinfrastrukturminister Christian Pegel die neu gegründete Projektgruppe „Großprojekte“ vor.

22.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Kampagne für Wärmewende und Sektorenkopplung wird gefördert

Landesenergieminister Christian Pegel übergibt am Montag, 25. März 2019, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 441.000 Euro an den Landesverband Erneuerbare Energien MV (LEE).

21.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Tiefe Einblicke in elektronische Verwaltung beim Estland-Besuch

Der zweite Tag der Delegationsreise nach Estland mit Digitalisierungsminister Christian Pegel startete mit spannenden Vorträgen zu E-Verwaltung und E-Gesundheit im E-Estonia-Showroom, einem Präsentationszentrum für Informations- und Telekommunikationstechnologien.

21.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Pegel gratuliert: Bund fördert Forschungsprojekt zu Sektorkopplung

Das Forschungsprojekt „Campfire“ wurde mit 19 anderen für das Bundesprogramm „Wir! – Wandel durch Innovation in der Region“ ausgewählt und kann nach einer siebenmonatigen Konzeptphase umgesetzt werden.

20.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Laage: Straßenbeleuchtung wird auf LED umgerüstet

Die Stadt Laage (Landkreis Rostock) erhält vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 92.675 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung.

19.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

M-V ist Partnerland des „Deutschen Frühlings in Estland“

Digitalisierungsminister Christian Pegel reist morgen, 20. März 2019, mit einer Delegation aus Vertretern von Wirtschaft, Kultur, Verwaltung und Wissenschaft für drei Tage nach Estland.

17.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

2018 knapp neun Millionen Euro für Klimaschutzmaßnahmen bewilligt

Im vergangenen Jahr erhielten 68 Kommunen und 19 Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern vom Energieministerium Förderzusagen für insgesamt 105 Klimaschutz-Vorhaben. Damit wurden Fördermittel in Höhe von insgesamt 8,97 Millionen Euro bewilligt. Im [...]

15.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Erster Spatenstich für neuen Radweg zwischen Gramkow und Beckerwitz

Am Montag, 18. März 2019, nimmt Infrastrukturminister Christian Pegel mit Jan van Leeuwen, Bürgermeister der Gemeinde Hohenkirchen, den Spatenstich zum Bau des neuen Radwegs entlang der Kreisstraße K 44 (Landkreis Nordwestmecklenburg) vor.

15.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Landkreis Ludwigslust-Parchim erhält Fördermittel für Breitbandausbau

Landesinfrastrukturminister Christian Pegel übergibt am Montag (18. März 2019) zwei vorläufige Zuwendungsbescheide für den Breitbandausbau in zwei Projektgebieten im Landkreis Ludwigslust-Parchim an Landrat Stefan Sternberg.