Interministerielle Arbeitsgruppe Ländliche GestaltungsRäume

Die Koalitionsvereinbarung 2016-2021 benennt Aufgaben und Maßnahmen zur Entwicklung der Ländlichen GestaltungsRäume. Da die Umsetzung dieser Aufgaben und Maßnahmen in der Zuständigkeit verschiedener Ressorts der Landesregierung liegt, wurde per Kabinettsbeschluss vom 6. Juni 2017 eine Interministerielle Arbeitsgruppe Ländliche GestaltungsRäume (IMAG LGR) gebildet.

Ständige Mitglieder der IMAG LGR sind der Chef der Staatskanzlei und die Staatssekretärinnen und Staatssekretäre aller Ressorts der Landesregierung, der Parlamentarische Staatsekretär für Vorpommern sowie in beratender Funktion die Parlamentarischen Geschäftsführer der Koalitionsparteien von SPD und CDU.

Auf Arbeitsebene wurde eine sogenannte Dialog AG eingerichtet, in der die Staatskanzlei und alle Ressorts vertreten sind. Die Federführung der Dialog AG hat das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung inne, das auch für die inhaltliche Arbeit der Landesinitiative LGR zuständig ist.

Aufgabe der IMAG LGR ist die Erarbeitung einer integrierten Strategie zur Entwicklung der Ländlichen Räume, mit dem Schwerpunkt auf den Ländlichen GestaltungsRäumen, sowie die zunächst exemplarische Umsetzung in den vier Modellregionen Goldberg, Tribsees, Loitz sowie Stettiner Haff.

Zur Erfüllung dieser Aufgaben werden:

  • spezifische Handlungsbedarfe in den LGR ermittelt
  • konsensuale kommunale Konzepte erstellt
  • Instrumente für eine Unterstützung durch das Land entwickelt
  • ausgewählte Maßnahmen vor Ort umgesetzt