Termine

Stralsund: Unbekannter Mann scheucht Kind aufs Eis

Nr.HST-0303-01/ 2011  | 03.03.2011  | PP NB  | Polizeipräsidium Neubrandenburg

Wegen einer Glasflasche hat ein bislang unbekannter Mann hat am Morgen des 02.03.2011 ein 13-jähriges Mädchen auf das Eis des Frankenteiches gescheucht. Die Stralsunderin ging gegen 7.50 Uhr mit drei Jungs im Alter von 12 und 13 Jahren am Teich entlang. Kurz vor Erreichen des Frankenwalls hob das Mädchen eine leere Glasflasche auf und warf diese auf die Eisfläche. Ein Mann kam daraufhin auf die Gruppe zu und sagte etwas von Umweltschutz und schlug der 13-Jährigen mit der Faust gegen die rechte Wange. Anschließend schubste der Unbekannte die Kleine in Richtung Teich. Dabei fiel das Mädchen zu Boden und wurde von dem Täter mit dem Fuß in den Bauch getreten. Danach zerrte er das Mädchen weiter in Richtung Eisfläche und nötigte sie die Flasche von dort zu holen. Die Flasche wurde danach in einen Abfallkorb geworfen. Der rabiate Schläger entfernte sich daraufhin in Richtung Wulflamufer. Einer der Jungs informierte die Polizei per Notruf. Eine Nahbereichsfandung blieb ohne Erfolg. Nach einer Beschreibung der Kinder ist der Mann etwa 180 groß und von normaler Statur. Er hat eine hellblaue Jeanshose, eine schwarze Jacke und eine schwarze Baskenmütze getragen.

Der Tatverdächtige wurde am Vormittag des 03.03.2011 durch eine Polizeistreife im Bereich des Frankendamms aufgegriffen. der 36-jährige Stralsunder äußerte sich zur Sache, machte aber abweichende Angaben zum Tathergang. Diese Widersprüche müssen im Laufe der Ermittlungen durch die kriminalpolizei geklärt werden.