Schlosspark Ludwigsburg nun auch in Landesbesitz

Nr.50/21  | 28.10.2021  | FM  | Finanzministerium

Nachdem das Land Anfang vergangenen Jahres das Schloss Ludwigsburg übernommen hatte, ist nun auch der Schlosspark in Landesbesitz. Das Land erwarb die Flächen von der Gemeinde Loissin für den symbolischen Kaufpreis von einem Euro.

Die Zuständigkeit für den Park liegt nun bei den Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen. Eine erste Inaugenscheinnahme fand bereits im September statt.

Als eine der ersten Maßnahmen werden in den Randbereichen Bauzäune aufstellt. Die großräumige Sperrung des Parks ist notwendig, da die Verkehrssicherheit des Baumbestands aktuell nicht garantiert werden kann. Daher werden bereits am heutigen Tag Bauzäune errichtet und große Teile des Parks für den Besucherverkehr gesperrt. Aufgrund des Umfangs der Arbeiten wird es voraussichtlich noch bis März des kommenden Jahres zu Einschränkungen kommen.

Bislang ist die Pflege der Parkanlage im Ehrenamt erfolgt. Finanzminister Reinhard Meyer dankte daher dem Verein „Schloss- und Gutshofanlage Ludwigsburg“ für sein Engagement in den zurückliegenden Jahren: „Die Pflege einer historischen Parkanlage mit den Ausmaßen in Ludwigsburg übersteigt die Kapazitäten des Ehrenamts. Umso bewundernswerter ist das Engagement der Männer und Frauen für den Ludwigsburger Schlosspark.“

Zunächst werden sich die Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen auf die Verkehrssicherung der Parkanlage konzentrieren. Mit dem Abschluss der Sanierung des Schloss Ludwigsburg soll die Parkanlage nach historischem Vorbild wiederhergestellt und zukünftig entsprechend gartendenkmalpflegerischer Grundsätze gepflegt werden.