Richtfest Haus 4 des Behördenzentrum in Rostock

Am Mittwoch, den 21. September 2022, fand das Richtfest des Hauses 4 des Behördenzentrums Rostock mit Finanzminister Dr. Heiko Geue, Sozialministerin Stefanie Drese, Vertreterinnen und Vertretern des zuständigen Staatlichen Bau- und Liegenschaftsamtes (SBL) Neubrandenburg sowie an dem Bau beteiligten Firmen statt.

Das Behördenzentrum ist ein wichtiger Bestandteil des Sanierungserweiterungsgebietes „ehemaliger Güterbahnhof“ und besteht aus insgesamt fünf Gebäuden. Die Häuser 1 bis 3 sind Bestandsgebäude, die in den 1950er Jahren errichtet wurden. Haus 4 schließt als Neubau an das Haus 3 an und Haus 5 steht als Einzelneubau mit einer Brückenverbindung zu Haus 1 an der Straße am Güterbahnhof.

Der Neubau Haus 4 nimmt in seinem äußeren Erscheinungsbild die Gestaltungsprinzipien der Bestandsgebäude auf, interpretiert diese jedoch mit einer zeitgemäßen Fassadenstruktur und Materialität in Form einer Metallkassettenfassade neu. Eine Ensemblewirkung mit dem Bestand wird durch eine Aufnahme und Fortführung von senkrechten Fassadengliederungen und Fensterformaten bei moderner zeitgenössischer Architektursprache erreicht.

Das insgesamt ca. 44,2 Mio. Euro umfassende Bauprojekt startete im September 2018 und wird voraussichtlich im Herbst 2024 abgeschlossen. Die energetische Sanierung der Häuser 1 bis 3 wird über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit einem Förderbetrag von ca. 8 Mio. Euro gefördert.

Ich freue mich, dass wir mit dem neuen Behördenzentrum wieder ein gutes Beispiel für energieeffizientes Bauen haben. Über 21 Geothermiesonden mit einer einzelnen Tiefe von je 120 Metern ermöglichen eine Beheizung des Gebäudekomplexes zu 70% über eine Wärmepumpe mit geothermischer Unterstützung. Auf den beiden Neubauten der Häuser 4 und 5 werden zudem zur Eigenstromversorgung Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von ca. 50 kWp errichtet. Die Beleuchtung erfolgt mittels LED-Technik, die teilweise mit Präsenz- und Tageslichtsteuerung versehen ist“, erläutert der für den Landesbau zuständige Finanzminister Dr. Heiko Geue.

-> Mehr Informationen zum Bauprojekt finden Sie auf den Seiten der SBL M-V