Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern

Flyer Jagdschloss Granitz

Entdecken Sie das Jagdschloss Granitz - die Krone Rügens

Herausgeber: Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen M-V

Stand: März 2018

Buchen-Schau besiegelt Partnerschaft

Jutta Seuring vom Nationalparkamt Kellerwald-Edersee (Mitte). Bildungsminister Henry Tesch (rechts) und Schüler betrachten Exponat der Ausstellung Details anzeigen
Jutta Seuring vom Nationalparkamt Kellerwald-Edersee (Mitte). Bildungsminister Henry Tesch (rechts) und Schüler betrachten Exponat der Ausstellung
Jutta Seuring vom Nationalparkamt Kellerwald-Edersee (Mitte). Bildungsminister Henry Tesch (rechts) und Schüler betrachten Exponat der Ausstellung
Jutta Seuring vom Nationalparkamt Kellerwald-Edersee (Mitte). Bildungsminister Henry Tesch (rechts) und Schüler betrachten Exponat der Ausstellung
Nr.S02/09  | 15.10.2009  | MNP  | Müritz Nationalpark

Neustrelitz. Mit der Eröffnung der Wanderausstellung "Weltnaturerbe Buchenwälder" hat das Gymnasium Carolinum in Neustrelitz die seit zehn Jahren währende Partnerschaft mit dem Müritz-Nationalpark gefeiert. Die damals vom Schulleiter und nunmehrigen Kultusminister Henry Tesch sowie Nationalpark-Amtsleiter Ulrich Meßner geleistete Unterschrift sei von Anfang an Ausdruck für das Engagement vieler Mitstreiter gewesen, erinnerten beide und gestalteten einen Rückblick in Episoden und Anekdoten.

Die Erinnerung an ein Zeltlage in einem kalten April wurde dabei ebenso lebendig wie die Würdigung eines von Schülern entwickelten Energiekonzepts für das Jugendwaldheim Steinmühle. Die Caroliner waren für dieses Projekt auch vom Bundesumweltministerium ausgezeichnet worden und konnten erleben, wie ihre Ideen umgesetzt wurden. "Viele Köpfe, viele Hände und manchmal ein guter Geldgeber sind dazu nötig", erinnerte Meßner auch an die Unterstützung durch den Schulvereinsvorsitzenden und Mäzen Jost Reinhold.

Mit ihrer als – so der Amtsleiter "ein Stück Heimatkunde" begonnen Partner- und Partnerschaft wirkten Schule und Nationalpark als Vorreiter des Ideals, menschliches Zusammenleben mit dem Schutz der Umwelt zu vereinbaren, sagte Tesch. Ziel für die nächsten Jahre sei es, eine internationale Begegnungsstätte in Babke zu etablieren (der Nordkurier berichtete).

Würdiger Ausdruck der gemeinsamen Anliegen ist die Ausstellung "Weltnaturerbe Buchenwälder", die im vergangenen Jahr zur UNO-Naturschutzkonferenz in Bonn entworfen worden war und zuletzt zur Bundesgartenschau in Schwerin gezeigt wurde. Zwischen fünf Meter hohen stilisierten Buchenstämmen, überspannt von jahreszeitlich geprägten "Blätterdächern", bringt sie den Besuchern den Charakter der heimischen Buchenwälder nahe.

"Deutschland wäre zu zwei Dritteln von Buchenwäldern bedeckt, wenn der Mensch nicht andere Interessen hätte", verdeutlichte Jutta Seuring, stellvertretende Leiterin des Nationalparks Kellerwald-Edersee, die die Schau mit einem interaktiven "Buchenbuch" sowie Filmsequenzen im "Buchenkino", Einblicken in die "Buchenbar" und Botschaften aus einem "Buchenxylophon" konzipiert hat. Die hessische Region gehört ebenso wie ein Gebiet bei Serrahn zu jenen fünf deutschen Waldflächen, die zur Aufnahme in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes vorgeschlagen sind.

Ausstellung bis 29. November.

Öffnungszeiten: Mo.-Fr., 9.30-15.30 Uhr

www.carolinum.de

www.mueritz-nationalpark.de

SUSANNE SCHULZ, Nordkurier, Strelitzer Zeitung v. 15.10.09

Die Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen M-V bewahren, erforschen und präsentieren das kultur- und kunstgeschichtliche Fundament Mecklenburg-Vorpommerns. Dazu gehören einige der schönsten und bedeutendsten Zeugnisse der Architekturgeschichte und Gartenkunst Norddeutschlands sowie die herzoglichen Kunstsammlungen und Kunstschätze internationalen Ranges von der Antike bis zur Gegenwart.

Kunsthistoriker, Landschaftsarchitekten, Museumspädagogen und Mitarbeiter aus vielen weiteren Fachgebieten kümmern sich gemeinsam um die vielseitigen Aufgaben wie wissenschaftliche Betreuung, Denkmalpflege und Restaurierung, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, Veranstaltungsmanagement, Bewirtschaftung und Vermittlung.

Hierbei gilt es, das baukulturelle und kunstgeschichtliche Erbe des Landes in seiner Authentizität zu erforschen und zu bewahren und es gleichzeitig in einer angemessenen Nutzung für die Öffentlichkeit zu erschließen.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern wird in seinem Bemühen um die Staatlichen Schlösser und Gärten von der Europäischen Union aus Mitteln der Fonds für Landwirtschaft (ELER) und regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mv-schloesser.de und www.museum-schwerin.de.

Kontakt

Hausanschrift
Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
Werderstraße 141
19055 Schwerin
Telefon: 0385-588 47001; 0385-588 47002