Minister Caffier würdigt Stralsunder Verein zur Förderung der Kriminalprävention: „Herausragendes Beispiel für gesellschaftliches Engagement“

Nr.145  | 30.08.2017  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Innenminister Lorenz Caffier hat heute die langjährige und erfolgreiche Arbeit des „Vereins zur Förderung der Kriminalprävention in Stralsund e.V.“ gewürdigt und ihn als herausragendes Beispiel für gesellschaftliches Engagement gewürdigt. Im Rahmen einer Festveranstaltung zum 20jährigen Bestehen des Vereins im Stralsunder Rathaus zeichnete er den Verein und drei besonders aktive Vereinsmitglieder mit einer Anerkennungsurkunde des Landesrates für Kriminalitätsvorbeugung (LfK) aus.

„Mit dem auch nach 20 Jahren noch immer ungebrochen großen Engagement seiner Mitglieder, seinen vielfältigen Ideen und seiner Manpower ist der Verein bis heute eine großartige Bereicherung im System der gesamtgesellschaftlichen Kriminalitätsvorbeugung in Mecklenburg-Vorpommern“, so der Innenminister, der zugleich auch Vorsitzender des LfK. „Der Stralsunder Förderverein ist nahezu ein Paradebeispiel dafür, wie sich engagierte Bürger vor Ort ganz unmittelbar und ehrenamtlich in die Präventionsarbeit einbringen können." Davon habe die Hansestadt Stralsund in den vergangenen Jahren vielfach profitieren können.

So hat der Förderverein in 20 Jahren allein vom Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung nahezu 160.000 EUR Fördermittel für dutzende praktische Präventionsprojekte in der Hansestadt eigeworben und erfolgreich umgesetzt. Auch für die weitere Arbeit sicherte der Minister dem Verein die Unterstützung des LfK zu.