Technische Sicherung von Bahnübergängen

Fördermittel für Gemeinden

Nr.44  | 11.04.2018  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Nach dem Eisenbahnkreuzungsgesetz werden bei Baumaßnahmen zur technischen Sicherung von Bahnübergängen auch die Kommunen an den entstehenden Kosten beteiligt. Um die Gemeinden Friedrichsruhe, Zapel und die Stadt Crivitz bei der Finanzierung ihres zu leistenden Eigenanteils zu unterstützen, hat das Innenministerium Fördermittel als Sonderbedarfszuweisung bereitgestellt.

Innenminister Lorenz Caffier: „Bahnübergänge sind überall potenzielle Gefahrenquellen. Hier muss bestmögliche Vorsorge getroffen werden, um sowohl für die Sicherheit der Menschen als auch für einen störungsfreien Zugverkehr zu sorgen.“

Die Gemeinde Friedrichruhe erhält insgesamt rund 65.000 Euro, die Gemeinde Zapel rund 38.600 Euro und die Stadt Crivitz rund 28.370 Euro.