70 Jahre Landespolizeiorchester

Lorenz Caffier: Orchester gehört zur Visitenkarte der Polizei und des Landes

Nr.57  | 04.05.2018  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Das Landespolizeiorchester Mecklenburg-Vorpommern begeht am 5. Mai 2018 sein 70-jähriges Jubiläum mit einem Konzert im Großen Haus des Staatstheaters Schwerin.

Innenminister Lorenz Caffier gratuliert allen Mitgliedern recht herzlich, die in den letzten 70 Jahren das Orchester mit so viel Hingabe und Freude an der Musik bereichert haben.

„Das Polizeiorchester gehört zur Visitenkarte der Polizei und unseres Landes. Als klingender Botschafter unterstützt es die Öffentlichkeitsarbeit der Polizei und begeistert mit seiner Virtuosität, Klangfülle und dem professionellen Auftreten das Publikum“, sagte der Minister. „Die Musiker sorgen so auch mit für das positive Image unserer Landespolizei.“

Unter der Leitung von Christof Koert umfasst das Hauptorchester 30 Musikerinnen und Musiker sowie eine Gesangssolistin. Das Repertoire ist breit gefächert, so finden sich Titel der traditionellen Blasmusik ebenso wie Filmmusiken, Melodien aus Musical und Operette, Originalkompositionen für Blasorchester und auch Transkriptionen für Blasorchester von Ouvertüren oder sinfonisch-konzertanten Werken. Darüber hinaus bietet das Orchester Titel aus den Bereichen Rock und Pop, Funk oder Latin in flottem Big-Band-Sound an. Auch Instrumentalsolisten stellen bei den Konzerten ihr Können unter Beweis.

Und davon gibt es viele, denn die Musikerinnen und Musiker sind im Laufe des Jahres bei mehr als 130 Auftritten im Land unterwegs, gerade auch in den Sommermonaten, ob auf der Hengstparade in Redefin, in der Konzertkirche Neubrandenburg, bei der Eröffnung des Bäderdienstes der Polizei oder wie gerade erst am 1. Mai im Kurhausgarten in Warnemünde.

Aber das Landespolizeiorchester ist noch viel mehr. Es bringt sich ein in die Gesellschaft, unterstützt die Präventionsarbeit von Polizei und zivilen Trägern, arbeitet mit Schülerinnen und Schülern und engagiert sich in der Seniorenarbeit und für Menschen mit Behinderungen wie jüngst bei einem Konzert in der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte in Neukloster.

Das Landespolizeiorchester wurde als „Kapelle der Landesbehörde der Volkspolizei“ gegründet. Heute ist es Teil der Bereitschaftspolizei Mecklenburg-Vorpommern.