Sichtbare Präsenz in der Hauptsaison

Innenminister Caffier eröffnete den Bäderdienst der Landespolizei

Nr.65  | 18.05.2018  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Im feierlichen Rahmen eröffnete heute der Minister für Inneres und Europa  des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier, im Rostocker Stadthafen den Bäderdienst der Landespolizei 2018.

Vom 07. Mai bis zum 11. September 2018 werden insgesamt 202 Beamtinnen und Beamte der Landespolizei den Bäderdienst im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg und des Polizeipräsidiums Rostock wahrnehmen.
Dies erfolgt durch die Umsetzung von 122 eigenen Beamten und mit der Unterstützung von 80 Bereitschaftspolizisten in den Urlaubsregionen.

„Unseren vielen Sommergästen möchten wir neben anderen Aspekten vor allem auch einen sicheren Urlaub in M-V ermöglichen. Dank der engagierten Beamtinnen und Beamten, die für den Bäderdienst nicht selten auf ihren eigenen Sommerurlaub verzichten, kann unsere Polizei in den Bäderregionen noch viel präsenter sein – zu Fuß, mit dem Fahrrad oder ganz klassisch mit dem Streifenwagen“, so Caffier.

Neben der konsequenten Durchsetzung polizeilicher Maßnahmen zielt das Konzept der Landespolizei darauf ab, mögliche Straftaten wie Sachbeschädigungen und Diebstahl, Körperverletzungen oder Landfriedensbruch durch sichtbare Präsenz vielfach schon im Vorfeld zu verhindern.

Mehr Begegnungsmöglichkeiten und Austausch zwischen Bevölkerung und Polizei sind dabei ein sehr willkommener Nebeneffekt. „Unsere Landespolizei legt großen Wert auf den direkten Kontakt zu den Menschen. Weil wir so ein noch besseres Gespür für die Lage bekommen, aber auch, weil für uns der kleine Schnack zwischendurch einfach dazugehört“, erklärte der Minister in seiner Rede.

Durch die gute Zusammenarbeit zwischen den örtlichen Polizeiinspektionen, den Kommunalbehörden und Präventionsräten sowie den regionalen Saisonräten, Campingwirten und anderen Akteuren der Tourismusbranche, welche bereits lange vor Saisonbeginn anfange, habe sich das detaillierte Sicherheitskonzept bereits seit 27 Jahren bewährt, führte Caffier aus. Der guten Vorbereitung und vertrauensvollen Zusammenarbeit sei es zu verdanken, dass statt besonderer Vorkommnisse im Rahmen des Bäderdienstes vielmehr zahlreiche positive Reaktionen auf die Bäderpolizei zurückgemeldet würden.

Untermalt wurde die Rede von Minister Caffier von den Klängen der Dixieland-Jazz-Band des Landespolizeiorchesters, die somit auch den Gästen des MV-Tags 2018 im Rostocker Stadthafen eine kleine Darbietung ihres Könnens präsentierte.
Der Minister nutzte wie Gäste und zahlreiche Besucher auch die Gelegenheit, sich über die präsentierten Fahrzeuge und Einsatzmittel der Polizei zu informieren und mit den Polizeibeamtinnen und –beamten ins Gespräch zu kommen.