59.500 Euro Fördermittel für weiteren Ausbau der Hafenstraße in Neukalen

Nr.95  | 12.07.2018  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Die Peenestadt Neukalen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte erhält vom Innenministerium für den weiteren Ausbau der Hafenstraße Fördermittel in Höhe von 59.500 Euro.

Mit der Erneuerung der Hafenstraße setzt die Stadt Neukalen die begonnene gestalterische und funktionelle Aufwertung der Straßenzüge im Stadtgebiet fort. Ein weiterer Teilabschnitt der Hafenstraße, die Kanalstraße, wird nun saniert.

„Neukalen hat sich als Teil der Mecklenburgischen Seenplatte zu einer florierenden Region entwickelt, viele Investitionen in die städtische und touristische Infrastruktur haben dazu beigetragen“, lobte Innenminister Lorenz Caffier heute bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids in Neukalen.

Die Hafenstraße bildet den äußeren östlichen Ring um die historische Altstadt. Sie dient u.a. der Ortsdurchfahrt, bei Bedarf als Umgehungsstrecke. Nicht nur die Straße, sondern auch der Gehweg ist in einem schlechten Zustand. Schlaglöcher und Verwerfungen, auch aufgrund vernachlässigter Oberflächenentwässerung, durch die vielen durchgeführten Tiefbaumaßnahmen und durch die Extrembelastungen in der Funktion als Umleitungsstrecke machen eine Sanierung erforderlich. Ein weiteres Problem ist auch die Führung der Fußgänger über Plattenbeläge aus Beton mit sehr großen Verwerfungen und Schäden. Mit dem Ausbau dieses Straßenabschnittes soll die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer wesentlich verbessert werden.