Gemeinde Biendorf beschafft neues Löschfahrzeug für Ortsfeuerwehr Westenbrügge

Land unterstützt mit 86.720 EUR Fördermittel

Nr.81  | 08.04.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Die Gemeinde Biendorf im Landkreis Rostock erhält finanzielle Unterstützung für die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeuges (LF 10) für den Standort Westenbrügge. Innenminister Lorenz Caffier übergab dazu heute vor Ort einen Förderbescheid über 86.720,00 EUR an die Bürgermeisterin Peggy Freyler.

 „Als zuständiger Fachminister für den Brandschutz ist es für mich selbstverständlich, den Feuerwehrfrauen und –männern und der Gemeinde beim Kauf eines neuen Ersatzfahrzeuges zur Seite zu stehen“, sagte Innenminister Lorenz Caffier. „Ich bedanke mich ausdrücklich für die Arbeit der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden. Ohne Ihren persönlichen Einsatz wäre ein flächendeckender Brand- und Katastrophenschutz in unserem Land nicht denkbar. Voraussetzung für eine erfolgreiche Brandbekämpfung ist jedoch auch eine moderne technische Ausstattung, die den jeweiligen Anforderungen entspricht.“

 Die Freiwillige Feuerwehr Biendorf übernimmt Aufgaben des örtlichen Brandschutzes und der technischen Hilfeleistung im eigenen Gemeindegebiet. Die Gemeinde besteht aus 12 Ortsteilen. Die Aufgaben werden gegenwärtig durch zwei Feuerwehren (Biendorf-Westenbrügge und Biendorf-Körchow) wahrgenommen. Als besondere Gefahrenschwerpunkte im eigenen Ausrückebereich sind die Bundesstraße B105 und eine Bahnlinie zu nennen. In der Gemeinde gibt es mehrere Baudenkmäler wie ehemalige Gutshäuser und mittelalterliche Dorfkirchen.