Aktuell

Innenminister trifft Entscheidungen zum Doppelhaushalt 2019/2020 der Landeshauptstadt Schwerin

Nr.92  | 16.04.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Das Ministerium für Inneres und Europa hat über den Doppelhaushalt 2019/2020 der Landeshauptstadt entschieden. Mit der Genehmigung von 45,6 Mio. EUR Investitionskrediten können wichtige Investitionsvorhaben nun in Angriff genommen werden. Insgesamt plant Schwerin bis 2020 Investitionen in einem Umfang von ca. 140 Mio. EUR, unter anderem umfangreiche Sanierungs-maßnahmen an bestehenden Schulen und Horten, die Fertigstellung des Neubaus der John-Brinckman-Schule mit neuer Sporthalle in der Weststadt sowie den Neubau der Berufsschule Technik. Daneben sind auch Maßnahmen für den Erhalt der Verkehrsinfrastruktur und ein Neubau für die Freiwillige Feuerwehr Mitte geplant.

Kritisch sieht das Innenministerium nach wie vor die hohen Haushaltsdefizite der Landeshauptstadt. Schwerin plant im aktuellen Doppelhaushalt mit jahresbezogenen Defiziten in Höhe von 15,9 Mio. EUR im Jahr 2019 und 23,5 Mio. EUR im Jahr 2020. Die in den Vorjahren entstandenen Haushaltsdefizite summieren sich inzwischen auf rund 180 Mio. EUR, die über Kassenkredite finanziert werden müssen. Das Ministerium fordert daher Sparmaßnahmen von der Landeshauptstadt. 10 Mio. EUR sollen insgesamt so in den Jahren 2019 und 2020 eingespart werden.

Das Ministerium unterstützt Schwerin bei seinen Konsolidierungsanstrengungen weiterhin finanziell aus dem Kommunalen Haushaltskonsolidierungsfonds. Im Jahr 2019 sind bereits 10 Mio. EUR Konsolidierungshilfen für die Erreichung der finanziellen Ziele in den Vorjahren ausgezahlt worden, weitere 3,2 Mio. EUR können in diesem Jahr noch beantragt werden. Außerdem soll die Konsolidierungsvereinbarung dieses Jahr fortgeschrieben werden, dadurch könnte die Landeshauptstadt weitere 3 Mio. EUR an Finanzhilfen in 2020 erhalten.
„Die Landeshauptstadt Schwerin muss weiterhin konsequent an der Haushaltskonsolidierung arbeiten. Dann bin ich optimistisch, dass es uns - auch durch das neue Finanzausgleichsgesetz - in den kommenden Jahren gemeinsam gelingen kann, die Schuldenuhr rückwärts zu drehen und die finanzielle Leistungsfähigkeit der Landeshauptstadt zu sichern“, so Innenminister Lorenz Caffier.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Inneres und Europa
  • Zeitraum:   
23.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

„Ist unsere Demokratie noch wehrhaft?“

Die Verfassungsschutzbehörden der ostdeutschen Flächenländer und Berlins haben am heutigen Verfassungstag, dem 23. Mai 2019, in Schwerin ihr diesjähriges gemeinsames Symposium zu einem hochaktuellen Thema durchgeführt.

22.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Eröffnung Bäderdienst der Landespolizei

Am Mittwoch, den 29. Mai 2019, um 15 Uhr wird Thomas Lenz, Staatssekretär des Ministeriums für Inneres und Europa M-V, in Stralsund den Bäderdienst der Landespolizei M-V eröffnen.

22.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Landespolizei erhält Fahrzeuge für mobile, kriminalpolizeiliche Beratung vor Ort

Die Landespolizei erhält in Schwerin erstmals sechs neue Fahrzeuge des Typs Mercedes-Benz Vito, die als mobile kriminalpolizeiliche Beratungsstellen ausgelegt sind.

21.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Digital geleistete Unterschrift auf Meldeschein beim Hotel-Check-In möglich

Die Unterschrift auf einem Meldeschein beim Hotel-Check-In muss in Mecklenburg-Vorpommern nicht mehr zwingend auf Papier geleistet werden, sondern auch die digital geleistete Unterschrift z.B. auf einem Unterschriftenpad wird als handschriftlich anerkannt.

21.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Verfassungsschutzbericht 2018 für M-V vorgestellt

Verfassungsschutzbericht 2018

Das Grundgesetz, das vor 70 Jahren in Kraft trat, ist das Fundament, auf dem die heutige deutsche Demokratie ruht. Mit ihm wurden die notwendigen verfassungsrechtlichen Konsequenzen für eine stabile „Wehrhafte Demokratie“ in Freiheit, Sicherheit und Wohlstand gezogen. Alle Demokraten sind aufgerufen, dies nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen und sich auch des Wertes rechtsstaatlicher Institutionen bewusst zu sein

17.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Innenminister Lorenz Caffier begrüßt „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“

Innenminister Lorenz Caffier hat heute in seiner Rede im Bundesrat den Gesetzentwurf zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht („Geordnete-Rückkehr-Gesetz“) begrüßt.

16.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Freiwillige Feuerwehr Lancken-Granitz bekommt neues Löschfahrzeug

Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Lancken-Granitz im Landkreis Vorpommern-Rügen soll ein neues Löschfahrzeug bekommen, bei dessen Finanzierung das Land unterstützt.

16.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Nach Fusion neuer Gemeindename „Südmüritz“ genehmigt

Die Gemeinden Ludorf und Vipperow im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte werden sich zum Tag der Kommunalwahlen am 26.05.2019 zu einer neuen Gemeinde mit dem Namen „Südmüritz“ zusammenschließen.

13.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Haushalt 2019 des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte:

Das Innenministerium hat mit der Haushaltssatzung 2019 des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Investitionskredite bis zu 11,8 Mio. Euro genehmigt.

10.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Feierliche Übergabe des neuen Löschfahrzeuges an die Freiwillige Feuerwehr Dömitz

Der Staatssekretär betonte in seinem Grußwort, dass der Innenminister sich innerhalb der Landesregierung für ein Investitionspaket für die Feuerwehren stark gemacht hat.