Neue Buswendeschleife in Groß Wüstenfelde

Minister Caffier: Mehr Sicherheit für die Kinder

Nr.106  | 02.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Die Verkehrssituation vor dem Mehrzweckgebäude in Groß Wüstenfelde im Landkreis Rostock soll entschärft werden. Dort gibt es derzeit nur einen einfachen Bushaltepunkt ohne jegliche bauliche Anlagen und ohne Wendemöglichkeit für die Schülerbusse. Um die Gefahren für die Kinder aus der Grundschule, aus dem Hort und aus der Kindertagesstätte zu minimieren, soll eine neue Buswendeschleife mit Befestigung aus Asphalt sowie mit einer Haltestelle an der Kindertagesstätte in Groß Wüstenfelde gebaut werden.

Die Gemeinde hatte beim Innenministerium Fördermittel aus dem Kofinanzierungsprogramm der Landesregierung beantragt, damit sie ihren Eigenanteil finanzieren kann und somit in den Genuss von EU-Fördermitteln kommt.

Über den Antrag hatte das Ministerium für Inneres und Europa auf Grundlage des Votums des interministeriellen Vergaberates positiv entschieden, nun ist dem Bürgermeister ein Bewilligungsbescheid über 10.000 EUR zugesandt worden. Hauptzuwendungsgeber ist das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt mit EU-Mitteln zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung in Höhe von rund 60.000 EUR.

„Die Sicherheit unserer Kinder hat oberste Priorität und gerade im Straßenverkehr sind sie nicht nur auf die Vorsicht und die besondere Aufmerksamkeit der Erwachsenen angewiesen, sondern auch auf optimale bauliche Gegebenheiten“, sagte Innenminister Caffier. „Deshalb haben wir das Investitionsvorhaben der Gemeinde mit der Ausschöpfung aller Fördermöglichkeiten unterstützt.“