Land unterstützt Heizungssanierung an der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium „David Franck" in Sternberg“

Nr.111  | 02.05.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Mit der Klimaschutzrichtlinie Kommunen fördern die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern Maßnahmen, die zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen. In diesem Zusammenhang hatte der Landkreis Ludwigslust-Parchim Fördermittel für die Sanierung der alten und ineffizienten Heizungsanlage an der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium „David Franck" in Sternberg“ beantragt. Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung fördert das Vorhaben mit rund 153.000 EUR. Zur Absicherung der Gesamtfinanzierung hatte der Landkreis als Schulträger außerdem einen Antrag auf Kofinanzierungshilfe gestellt, der in Höhe von rund 51.000 EUR bewilligt wurde. Ein entsprechender Bescheid ist nun dem Landkreis zugesandt worden.

„Heizungstechnik ist in älteren Gebäuden häufig nicht auf dem Stand der Technik. Eine zeitgemäße Erneuerung kann deutlich zur - CO2-Reduktion und zur Kostensenkung beitragen. Deshalb ist es sinnvoll, solche Vorhaben zu unterstützen“, sagte Innenminister Caffier. „Diese Förderung ist auch ein Beitrag zum Klimaschutz.“

Die Verbundene Regionale Schule und Gymnasium „David Franck" in Sternberg besteht aus zwei Gebäudeteilen. Es gibt dort einen denkmalgeschützten Altbau aus dem Jahr 1928 sowie einen Neubau aus dem Jahr 1998. Beide Schulgebäude befinden sich auf einem gemeinsamen Schulgelände. Die Wärmeversorgung für beide Gebäude erfolgt bisher in einem separaten Heizungsraum im Kellergeschoß des Altbaus. Aufgrund des Alters der Anlage kam es in den letzten Jahren vermehrt zu Ausfällen. Deshalb soll die vorhandene Heizungsanlage vollständig demontiert und durch eine neue Kesselanlage mit moderner zeit- und temperaturgesteuerter Regelungstechnik ersetzt werden.