Neuer Kunstrasenplatz in Demmin:

Innenministerium beteiligt sich mit Fördermitteln an der Finanzierung

Nr.193  | 23.09.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

In der Hansestadt Demmin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) soll auf der Friesenhöhe ein Kunstrasenplatz entstehen. Der jetzige Rasenplatz ist in einem so schlechten Zustand, dass er nicht mehr weiter für den Sport genutzt werden kann. Ein neuer Kunstrasenplatz soll unter anderem für die Kindermannschaften, die derzeit auf dem Saarplatz trainieren und spielen, bessere Bedingungen schaffen. Er wäre ganztägig und ganzjährig bespielbar, haltbarer und pflegeleichter, als der jetzige Rasenplatz.

Neben der Hansestadt Demmin und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, das 173.000 Euro Fördermittel bereitstellt, beteiligt sich auch das Ministerium für Inneres und Europa an der Finanzierung. Innenminister Lorenz Caffier übergab dazu heute an den Bürgermeister, Herrn Dr. Michael Koch, einen Bewilligungsbescheid über 282.000 Euro. „Es ist gut investiertes Geld, denn Sport leistet viel mehr, als nur Bewegung und Spiel. Er stärkt den Zusammenhalt und die Gemeinschaft nicht nur im Verein sondern in der Stadt und der Region“, sagte Innenminister Caffier.