Innenministerium honoriert Sparanstrengungen des Landkreises Vorpommern-Rügen

Nr.239  | 11.12.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Dem Landrat des Landkreises Vorpommern-Rügen wurde zum Jahresende 2019 vom Innenministerium der Bewilligungsbescheid für eine Sonderbedarfszuweisung i.H.v. 940.000 Euro übersandt. Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat in den letzten Jahren erhebliche Erfolge bei der finanziellen Konsolidierung erzielt. Zur Festigung dieses Prozesses und als Anerkennung für die jahrelangen Bemühungen bei der Haushaltskonsolidierung wird dem Landkreis nunmehr auch eine Zuwendung für ein wichtiges und notwendiges Investitionsvorhaben gewährt.

Das Geld fließt in den Bau eines Garagen- und Lagergebäudes als Katastrophenschutzlager in der Stadt Bergen. In dem bisherigen Gebäude kann aus Platzgründen und mangels separater Verschlussmöglichkeit die Lagerung der Einsatzfahrzeuge und technischer Hilfsmittel der Katastrophenschutzeinheiten des Inselbereichs nicht gewährleistet werden. Sie sind in einem angemieteten Gebäude untergebracht. Die Ausrüstungsgegenstände und weitere Lagerartikel stehen momentan in völlig ungeeigneten Räumen (ehemaligen Küchentrakt) des Verwaltungsgebäudes. Die Nutzung technischer Hilfsmittel für die Verladung im Einsatzfall (z.B. per Gabelstapler, Hubwagen) ist dort nicht möglich, so dass dies bisher händisch erfolgen muss.

„Eine sparsame Haushaltswirtschaft der Kommunen wird von mir immer gern honoriert“, so Innenminister Lorenz Caffier.