Informationen rund um den Brexit

Informationen für Bürgerinnen und Bürger des Vereinigten Königreichs in Mecklenburg-Vorpommern

BrexitDetails anzeigen
Brexit

Symbolbild Brexit

Copyright: Pixabay

Symbolbild Brexit

Copyright: Pixabay

Das Vereinigte Königreich ist - nach der im März 2017 erklärten Austrittsabsicht - nunmehr seit dem 1. Februar 2020 nicht mehr Mitglied der Europäischen Union (EU). Damit die wichtigen politischen und wirtschaftlichen Verbindungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich nicht mit dem Austritt Großbritanniens von einem auf den anderen Tag abbrechen, wurde vor dem EU-Austritt ein Austrittsabkommen verhandelt. Dieses Abkommen ist seit dem Tag des Austritts des Vereinigten Königreichs in Kraft. Vorgesehen ist eine Übergangsphase bis zum 31. Dezember 2020, in der das EU-Recht für das Vereinigte Königreich grundsätzlich weiterhin gilt. Bis zum Ende der Übergangsphase ändert sich insofern für Bürgerinnen und Bürger des Vereinigten Königreichs, die in Deutschland wohnen, zunächst einmal nichts. Nach dem Ende der Übergangsphase entfällt jedoch die besondere Rechtstellung aus dem Austrittsabkommen. Dies hat insbesondere zur Folge, dass Bürgerinnen und Bürger des Vereinigten Königreichs zukünftig für einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland einen Aufenthaltstitel benötigen.

Gegenwärtig verhandeln die EU und das Vereinigte Königreich über die genaue Ausgestaltung ihrer zukünftigen Partnerschaft. Die konkreten Ergebnisse dieser Verhandlungen bleiben abzuwarten.

Das Ministerium für Inneres und Europa weist vor diesem Hintergrund auf die aktuellen Informationen auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat hin: