3. Jura Infotag

Von Kiel bis Greifswald: Großes Interesse an juristischer Zukunft in MV

JM Hoffmeister Jura-Infotag 3 HGW.JPGDetails anzeigen
JM Hoffmeister Jura-Infotag 3 HGW.JPG

Justizministerin Hoffmeister beim 3. Jura-Infotag. Foto: JM

Justizministerin Hoffmeister beim 3. Jura-Infotag. Foto: JM

Der 3. Jura-Infotag an der Universität Greifswald war ein voller Erfolg. Mehr als 200 Menschen kamen in das Foyer am Lohmeyerplatz. Justizministerin Hoffmeister freute sich über die vielen Teilnehmer und die Interessierten: „Die Justiz hat viel zu bieten, die Justiz braucht Nachwuchs und die angehenden Juristen bzw. Schülerinnen und Schüler wollen informiert werden.“ Daher werde das Format des Justizministeriums und des Landesprüfungsamtes im nächsten Jahr bestimmt wiederholt. Das Justizministerium nutzte den Tag zur Vorstellung ihrer neuesten Imagekampagne zum Rechtsreferendariat. Frisch produziert wurden ein Film sowie eine Broschüre.

Jura-Studierende der Universität haben sich am 5. November ebenso informiert wie Abiturienten aus ganz Norddeutschland. Eine Schülerin aus Kiel interessierte sich für das Studium und war begeistert, welche Einsatzmöglichkeiten es für juristische Berufe gibt. „Mir war bislang nicht bewusst, dass zum Beispiel die Nordkirche Juristen benötigt.“ Ob sie in Greifswald studieren wird, hat sie noch nicht entschieden. Die Vertreterinnen der Fakultät beantworteten jedenfalls alle ihre Fragen und warben für ihre Alma Mata. Viele Studierende nahmen sich viel Zeit, um vor allem die Berufsaussichten zu erkunden. Einer derer, die sich an jedem Tisch informierten, war ein Erstsemesterstudent aus Stralsund. Sein Fazit: „Ich tendiere zum Beruf des Notars“, sagte er anschließend, aber auch die anderen Einsatzmöglichkeiten hätten ihn beeindruckt. Den Direktor des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern, Armin Tebben, fragte der junge Stralsunder, wie es denn käme, dass im Parlament Juristen gebraucht würden. Auch die Vertreterin des Finanzministeriums musste das eine oder andere Mal aufzeigen, wo Juristinnen und Juristen in der Finanzverwaltung eine Zukunft haben. Um den Leitenden Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Schwerin, Dr. Klaus Müller, stand mehrfach eine Traube. Denn die Tätigkeit in der Staatsanwaltschaft interessierte sehr.

In Vorbereitung auf ihr Referendariat wollten viele Studierende wissen, was an den einzelnen Ausbildungsstationen auf sie wartet. Sowohl der Präsident des Oberverwaltungsgerichts, Prof. Dr. Michael Sauthoff, wie auch Rechtsanwaltskammerpräsident Stefan Graßhoff und Richterinnen und Richter der Amtsgerichte Stralsund und Greifswald sowie des Sozialgerichts Schwerin gaben Auskunft. Viele Fragen gingen auch an das Landesjustizprüfungsamt. Die Präsidentin Janke sowie Vizepräsidentin Bohlen erklärten die Neuerungen im JAG, die vor wenigen Wochen im Landtag beschlossen wurden. Ein Teil davon ist die Möglichkeit der Verbeamtung auf Widerruf im Referendariat. Die Studentenvertretung von ParaGreif und der Referendarsverein waren ebenso gefragt. Dank einer guten Zusammenarbeit zwischen der Universität und dem Justizministerium wurde dieser Tag ein großer Erfolg. Befragt nach ihren Eindrücken vom Angebot, waren die Besucherinnen und Besucher sehr zufrieden. Ministerin Hoffmeister freut sich auf die vierte Ausgabe 2019. „Wir tun gut daran, alle mit ins Boot zu holen, die Juristinnen und Juristen brauchen. Das ist auch eine gute Werbung für das Land zum Leben und Arbeiten Mecklenburg-Vorpommern.“

HIER erfahren Sie mehr über das Referendariat in M-V.

3. Jura-Infotag an der Universität Greifswald am 5. November

Justizministerin Hoffmeister: „Wir tun gut daran, alle mit ins Boot zu holen, die Juristinnen und Juristen brauchen. Das ist auch eine gute Werbung für das Land zum Leben und Arbeiten Mecklenburg-Vorpommern.“

Betreuungsrecht

Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)Details anzeigen
Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)

Beautiful family at the beach

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

Justizvollzug

Justizvollzugsanstalten /
Bildungsstätte / LaStar

Portal Straffälligenarbeit

JUSTIZPORTAL

Die Gerichte und Staatsanwaltschaften in M-V

www.mv-justiz.de