4. Jura Infotag

Schüler und Studenten informierten sich über Ausbildung und Berufschancen

Auch der 4. Jura-Infotag an der Universität Greifswald war erfolgreich. Rund 100 Interessierte informierten sich am 4. April über das Studium, das Referendariat sowie über die Berufschancen. Es kamen sowohl Schüler als auch Studenten, um ihre Fragen den Vertretern der Behörden, Kammern und Verbänden zu stellen. „Die Teilnahme am Jura-Infotag ist mittlerweile selbstverständlich geworden. Alle suchen juristischen Nachwuchs. Behörden, Kammern und Verbände präsentieren sich zum einen als Arbeitgeber, bei denen der juristische Beruf zukunftsfest und attraktiv ist. Zum anderen zeigt die Bandbreite der Teilnehmer auch, wie vielfältig für Juristen in Mecklenburg-Vorpommern die Einsatzmöglichkeiten sind“´, sagte Justizministerin Katy Hoffmeister.

-> Referendariatsfilm

Ein Vater führte seine Tochter Franziska durch das Foyer des Hörsaalgebäudes. Sie möchte Jura studieren und ließ sich von der Fakultät die Zugangsmodalitäten erklären. Der Tag unterstrich ihren Wunsch, Juristin zu werden: „Ich finde es toll, wo überall Juristinnen gebraucht werden“, sagte die Schülerin. Sie blieb für ein längeres Gespräch bei der Staatsanwaltschaft hängen. Ein Student der Uni ging zielstrebig auf den Stand der Nordkirche zu. Er fand Gefallen am Gedanken, hier tätig zu werden und meinte, das im Referendariat ausprobieren zu wollen. Selbst Juristen, die bereits ihr Referendariat angefangen haben, informierten sich, was der Beruf noch alles bietet. Viele der Studierenden, die gerade auch im Hörsaal waren, stoppten und ließen sich in ihren Plänen bestärken, hier in Mecklenburg-Vorpommern das Rechtsreferendariat zu machen. „Wie viel Geld bekomme ich?“, fragte Student Andreas am Stand des Landesjustizprüfungsamtes. „Sie bekommen in einem Anstellungsverhältnis rund 1.200 Euro brutto, als Beamter auf Widerruf 1.400 Euro brutto“, so die Antwort. Er nahm sich die Referendariats-Broschüre, in der weitere Argumente für den Vorbereitungsdienst auf die zweite juristische Staatsprüfung stehen, und meinte, dass er sich bestimmt hier bewerben werde, wenn es so weit sei.

Zum Jura-Infotag standen Beschäftigte der Landesverwaltung aus verschiedenen Ministerin Rede und Antwort wie auch Vertreterinnen und Vertreter der Gerichte und der Staatsanwaltschaft, von der Rechtsanwaltskammer M-V sowie der Notarkammer M-V, aber auch von kommunaler Ebene und von Verbänden. Dank der guten Vorbereitung zusammen mit der Universität wurde dieser 4. April ein Erfolg. Ministerin Hoffmeister freut sich auf die fünfte Ausgabe im Herbst. „Es ist sinnvoll, alle ins Boot zu holen, die Juristinnen und Juristen brauchen. Das ist auch eine gute Werbung für das Land zum Leben und Arbeiten Mecklenburg-Vorpommern.“

4. Jura-Infotag an der Universität Greifswald am 4. April

Auch der 4. Jura-Infotag an der Universität Greifswald war erfolgreich. Rund 100 Interessierte informierten sich am 4. April über das Studium, das Referendariat sowie über die Berufschancen.

Betreuungsrecht

Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

SED-Opferrente

2013-07-09 BStU HRO 01.jpg (Interner Link: SED Opferrente)

Erhalte ich die Zuwendung?

SED Opferrente

Justizvollzug

portal-Bützow-04.jpg (Externer Link: Portal Straffälligenarbeit)

Justizvollzugsanstalten /
Bildungsstätte / LaStar

Portal Straffälligenarbeit

JUSTIZPORTAL

JUSTIZPORTAL.jpg (Externer Link: www.mv-justiz.de)

Die Gerichte und Staatsanwaltschaften in M-V

www.mv-justiz.de