Aktuell

Jugendliche aus M-V sollen deutsch-israelische Zusammenarbeit erleben und fördern

In Neubrandenburg überreichte Justizministerin Katy Hoffmeister einen Zuwendungsbescheid über 200.000 Euro aus dem Strategiefonds an den Dreikönigsverein

Justizministerin Hoffmeister übergibt dem Vorsitzenden des Dreikönigsvereins Prachtl den Zuwendungsscheck. Details anzeigen
Justizministerin Hoffmeister übergibt dem Vorsitzenden des Dreikönigsvereins Prachtl den Zuwendungsscheck.
Justizministerin Hoffmeister übergibt dem Vorsitzenden des Dreikönigsvereins Prachtl den Zuwendungsscheck.
Justizministerin Hoffmeister übergibt dem Vorsitzenden des Dreikönigsvereins Prachtl den Zuwendungsscheck.
Nr.03/19  | 06.01.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Katy Hoffmeister, zuständig für Kirchen- und Religionsangelegenheiten, hat dem Dreikönigsverein in Neubrandenburg einen Zuwendungsbescheid überreicht. Mit den insgesamt 200.000 Euro aus dem Strategiefonds wird in den nächsten drei Jahren ein Projekt zur Förderung der Deutsch-Israelischen Zusammenarbeit umgesetzt. Realisiert werden mit dem Projekt Jugendreisen nach Israel.

„Das Projekt des Dreikönigsvereins Neubrandenburg ist ein sehr nachhaltiges Projekt. Denn es zeigt jungen Menschen, wie wichtig es ist mitzuhelfen, antisemitische Tendenzen im Keim zu ersticken. Erleben und Wissen fördern Verständnis. Und Verständnis ist der beste und wirksamste Schutz gegen das gesellschaftspolitische Gift des Antisemitismus“, sagte Justizministerin Hoffmeister. Anlässlich des Dreikönigstags übergab sie den Zuwendungsbescheid in Neubrandenburg.

„Gerade der heutige Dreikönigstag zeigt, wie verbunden wir mit der jüdischen Geschichte sind. Unsere christlichen Werte haben ihren Ursprung im jüdischen Leben auf dem Gebiet des heutigen Israels. Daher halte ich das Projekt, mit dem Jugendlichen die Möglichkeit gegeben wird, an die Orte unseres Werteursprungs zu reisen, für äußerst hilfreich. Sie werden dort Menschen und ihr Leben kennenlernen. Sicher werden sich auch Freundschaften und Gegenbesuche anbahnen. Das ist unserem Zusammenleben sehr dienlich“, so Justizministerin Hoffmeister weiter

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Justizministerium
  • Zeitraum:   
22.05.2019  | JM  | Justizministerium

70 Jahre Grundgesetz: Die Grundlage einer freiheitlichen und friedlichen Gesellschaft

Justizministerin Katy Hoffmeister würdigt das Jubiläum der bundesdeutschen Verfassung vom 23. Mai 1949: „Sie hält uns freiheitlich und friedlich zusammen“

21.05.2019  | JM  | Justizministerium

Justizvollzug Mecklenburg-Vorpommern setzt Projekte für Kinder inhaftierter Eltern um

In mehreren Justizvollzugsanstalten gibt es Projekte für Familien. Foto: JVA Stralsund

Justizministerin Katy Hoffmeister hebt anlässlich der Tagung der Bundesvereinigung der Anstaltsleiterinnen und Anstaltsleiter in Salem die Projektarbeit hervor

17.05.2019  | JM  | Justizministerium

Neuer Direktor des Amtsgerichts Stralsund ernannt

Justizministerin Katy Hoffmeister gratuliert Dr. Sascha Ott und wünscht viel Erfolg: „Mit der Leitung eines Amtsgerichts ist er vertraut“

15.05.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister: „StPO-Reform ein überfälliger Schritt in richtige Richtung“

Die Bundesregierung beschloss ein Eckpunktepapier als Vorlage für einen Gesetzentwurf. Ministerin Katy Hoffmeister: „Ausweitung DNA-Analyse notwendig“

15.05.2019  | JM  | Justizministerium

Nachwuchs wird in allen Bereichen der Justiz gesucht

Justizministerin Hoffmeister beim "Team Justiz" auf der NordJob in Schwerin

Justizministerin Katy Hoffmeister: „Ab nächstem Jahr bietet die FHöVPR Güstrow auch wieder 20 Plätze für ein Rechtspflegestudium an“

11.05.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister würdigt Bischof von Maltzahn: „Stimme der Vernunft“

„Dr. Andreas von Maltzahn hat die evangelische Kirche in M-V prägend mitgestaltet. Dafür gebührt ihm Dank“, so Ministerin Katy Hoffmeister zur Verabschiedungsfeier

29.04.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin gratuliert zum 25. Jahrestag des Jüdischen Landesverbandes M-V

Ministerin Katy Hoffmeister sagte in ihrem Grußwort zur Jubiläumsfeier in Schwerin: „Die jüdischen Gemeinden sind Teil der Gesellschaft geworden und sehr wichtig“

26.04.2019  | JM  | Justizministerium

Todesfall im Justizvollzug

Heute, am 26. April, ist ein 61-jähriger Strafgefangener in der JVA Bützow verstorben. Ein Mitgefangener hatte kurz nach Mitternacht einen Notfall gemeldet. Der sofort alarmierte Medizinische Dienst leitete die Reanimation des leblosen Gefangenen [...]

25.04.2019  | JM  | Justizministerium

Erfolgreicher Auftakt des Justizforums 2019 für Vereine in Mecklenburg-Vorpommern

Knapp 150 Interessierte waren beim Justizforum für Vereine in Rostock

Knapp 150 ehrenamtliche Vereinsmitglieder haben die Gelegenheit für Fragen genutzt. Justizministerin Katy Hoffmeister: „Engagement muss gewürdigt werden“

24.04.2019  | JM  | Justizministerium

Präsident des Landgerichts Schwerin geht am 1. Juni 2019 in den Ruhestand

JM Hoffmeister überreicht Ruhestandsurkunde PräsLG Boll SN

Justizministerin Hoffmeister hat dem Präsidenten des Landgerichts Schwerin, Jürgen Boll, die Ruhestandsurkunde überreicht:

Betreuungsrecht

Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

SED-Opferrente

2013-07-09 BStU HRO 01.jpg (Interner Link: SED Opferrente)

Erhalte ich die Zuwendung?

SED Opferrente

Justizvollzug

portal-Bützow-04.jpg (Externer Link: Portal Straffälligenarbeit)

Justizvollzugsanstalten /
Bildungsstätte / LaStar

Portal Straffälligenarbeit

JUSTIZPORTAL

JUSTIZPORTAL.jpg (Externer Link: www.mv-justiz.de)

Die Gerichte und Staatsanwaltschaften in M-V

www.mv-justiz.de