Aktuell

Keinen Schlussstrich unter staatliches Unrecht und Willkür in ehemaliger DDR ziehen

Justizministerin Katy Hoffmeister begrüßt Landtagsbeschluss zur Umbenennung der Stasiunterlagen-Behörde: „Aufarbeitung der SED-Diktatur wichtig“

Nr.7/19  | 23.01.2019  | JM  | Justizministerium

„Mit dem Landtagsbeschluss heute ist klargeworden, dass Mecklenburg-Vorpommern keinen Schlussstrich unter die Aufarbeitung der Geschichte legen wird. Das ist ein wichtiges Signal an die Opfer der SED-Diktatur. Denn die Behörde der Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes hat sich schon lange nicht mehr nur auf die Unrechtsentscheidungen allein der Stasi konzentrieren können, da das Geflecht der Willkür viel größer war. Die damals herrschende SED-Diktatur hatte ihre Arme sehr weit ausgestreckt und das gesamte Leben, den gesamten Alltag vieler ihrer Opfer in der DDR gelenkt und beeinflusst.“ Das sagte Justizministerin Hoffmeister am Rande des Landtags nach dem Gesetzesbeschluss, wonach die Behörde künftig „Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Aufarbeitung der SED-Diktatur“ heißt. „Die Behörde trägt seit ihrer Gründung maßgeblich dazu bei, staatliches Unrecht und Willkür auf dem Gebiet des heutigen Mecklenburg-Vorpommerns aufzuarbeiten. Sie hat in den vergangenen 25 Jahren mehr als 25.000 Anfragen erhalten. Dabei ging es nicht nur um Opfer der Staatssicherheit, sondern auch um Zwangsausgesiedelte, Opfer von DDR-Staatsdoping, Heimkinder und Angehörige von Todesopfern an der innerdeutschen Grenze. Die neue Bezeichnung bringt zum Ausdruck, dass diese umfassende Aufarbeitung weitergeführt wird“, so Ministerin Hoffmeister.

Die Behörde der Landesbeauftragten für die SED-Diktatur-Aufarbeitung ist im Geschäftsbereich des Justizministeriums angesiedelt. Das Ministerium selbst ist darüber hinaus u.a. zuständig für die Entscheidung über Rehabilitationsanträge und Anträge auf monatliche SED-Opferrente von 300 Euro. Das Land M-V zahlte letztes Jahr über 12,6 Mio. Euro SED-Opferrente und knapp 121.000 Euro Kapitalentschädigung für zu Unrecht erlittene Freiheitsentziehung aus.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Justizministerium
  • Zeitraum:   
22.08.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Katy Hoffmeister: „Besuch des Bundespräsidenten ist große Ehre für uns“

v.l.n.r.: Justizministerin Katy Hoffmeister, Frau Elke Büdenbender, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Herr Reinhard Mey (Ausbildungsleiter der Malerwerkstatt in der JVA Neustrelitz)

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier informierte sich in der JVA Neustrelitz über die Arbeit mit den jugendlichen und jungen erwachsenen Gefangenen

12.08.2019  | JM  | Justizministerium

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht die Justizvollzugsanstalt Neustrelitz

Justizministerin Katy Hoffmeister wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 22. August 2019 in der Justizvollzugsanstalt Neustrelitz begrüßen.

08.08.2019  | JM  | Justizministerium

32 Strafgefangene schaffen im Justizvollzug ihren Abschluss für ihre Zukunft

„Ausbildung und Schule während der Haft sind ein Ausdruck dafür, dass Gefangene nach der Entlassung ein Leben ohne neue Straftaten führen möchten.

07.08.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister informiert sich über den Bau des Justizzentrums Greifswald

„Im Justizzentrum wollen wir alle in Greifswald ansässigen Justizbehörden sowie das Landesverfassungsgericht unterbringen.

01.08.2019  | JM  | Justizministerium

Einigungsquote bei Schlichtungsversuchen in Nachbarschaftsstreiten sehr hoch

Justizstaatssekretärin Birgit Gärtner würdigt Arbeit des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen: „Den 237 engagierten Ehrenamtlern gilt mein Dank“

01.08.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister besucht Baustelle des Justizzentrums Greifswald

Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald. Foto: Ecki Raff

„Seit einem halben Jahr wird in der Greifswalder Domstraße bereits gebaut. In drei Jahren soll der Neubau bezogen werden können."

09.07.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister besuchte den Beauftragten der Justiz für die Opferhilfe in Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Jürgen Garbe, Katy Hoffmeister, Dr. Verena Blaas, Prof. Dr. Andreas Büttner

Es ist eine vorrangige Aufgabe der Gesellschaft, Opfer strafbarer Handlungen zu unterstützen.

08.07.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister unterschreibt neue Rahmenvereinbarung mit Verbraucherzentrale

Dr. Jürgen Fischer und Katy Hoffmeister

„Die Verbraucherzentrale hat nun Planungssicherheit bis einschließlich 2022. Der Gesamtzuschuss wird auf 773.000 Euro erhöht“, so Ministerin Katy Hoffmeister

28.06.2019  | JM  | Justizministerium

„Justiz des Landes und Juristische Fakultät in Greifswald ziehen an einem Strang“

v.l.n.r. der Vorsitzende des Deutschen Juristen-Fakultätentages und Lehrstuhlinhaber an der Universität Greifswald Prof. Dr. Joachim Lege, Rechtsanwältin Sabine Gries-Redeker vom Deutschen Anwaltsverein, Justizministerin Katy Hoffmeister, der Präsident des Bundesverwaltungsgerichts Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Rennert

Justizministerin Katy Hoffmeister in Greifswald auf dem 99. Deutschen Juristen-Fakultätentag: „Attraktivität des Berufs stärken, Qualität der Rechtsprechung sichern“

28.06.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister: „Studie zu DDR-Zwangsadoptionen kann Klarheit schaffen“

Die CDU/CSU- und SPD-Bundestagsfraktionen bringen am Freitag den Antrag „Aufarbeitung Zwangsadoption in der SBZ/DDR 1945-1989“ in den Bundestag ein

Betreuungsrecht

Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

SED-Opferrente

2013-07-09 BStU HRO 01.jpg (Interner Link: SED Opferrente)

Erhalte ich die Zuwendung?

SED Opferrente

Justizvollzug

portal-Bützow-04.jpg (Externer Link: Portal Straffälligenarbeit)

Justizvollzugsanstalten /
Bildungsstätte / LaStar

Portal Straffälligenarbeit

JUSTIZPORTAL

JUSTIZPORTAL.jpg (Externer Link: www.mv-justiz.de)

Die Gerichte und Staatsanwaltschaften in M-V

www.mv-justiz.de