Aktuell

Strafverfolgungsbehörden können Material noch immer nicht zielgenauer auswerten

Vor der Justizministerkonferenz im Juni in Schleswig-Holstein bekräftigt Justizministerin Katy Hoffmeister: „Nachdrücklich an die Erfüllung des Koalitionsvertrags erinnern“

Nr.9/19  | 05.02.2019  | JM  | Justizministerium

„Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, wonach Anbieter eines E-Mail-Dienstes dazu verpflichtet sind, im Rahmen einer ordnungsgemäß angeordneten Telekommunikationsüberwachung IP-Adressen ihrer Nutzer zu speichern, führt zu mehr Rechtssicherheit für die Ermittlungsbehörden. Das begrüße ich. Allerdings brauchen die Staatsanwaltschaften für ihre Arbeit auch ganz andere zielgenauere Ermittlungsansätze. Entsprechende Bitten wurden bereits von der Justizministerkonferenz an das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gerichtet. In dem Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD wird die Ausweitung der DNA-Analyse ausdrücklich angekündigt. Ein entsprechender Gesetzentwurf liegt leider noch nicht vor, obwohl er überfällig ist. Wir sollten daran nachdrücklich erinnern“, so Justizministerin Hoffmeister.

 

„Es geht zum Beispiel um die noch untersagte effektivere Nutzung von DNA-Material. Eine effektivere Nutzung soll den Strafverfolgungsbehörden ermöglichen, den Täterkreis näher einzugrenzen und so weitere Ermittlungshandlungen zielgerichteter und schneller durchzuführen. Auch DNA-fähiges Spurenmaterial unbekannter Herkunft sollte auf äußerlich erkennbare Merkmale ihres Verursachers wie etwa Augen-, Haar- und Hautfarbe oder biologisches Alter hin untersucht werden können. Wenn sich bis zur Justizministerkonferenz Anfang Juni noch immer nichts in Richtung Gesetzentwurf bewegt hat, sollte das Thema noch einmal aufgerufen werden. Wir müssen es schaffen, den Strafverfolgungsbehörden zu ermöglichen, im Bereich einer immer komplexer werdenden Kriminalität, Straftaten noch zügiger und effizienter aufzuklären“, sagte Justizministerin Hoffmeister.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Justizministerium
  • Zeitraum:   
24.05.2019  | JM  | Justizministerium

Fluggäste sollen schneller zu Entschädigungen kommen

VSMK stimmt Beschlussvorschlag aus Mecklenburg-Vorpommern zu. Justizministerin Katy Hoffmeister: „Fluggastrechte in Europa weiter verbessern“

24.05.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister: „Spielzeug darf kein Datensammler sein“

Verbraucherschutzministerkonferenz in Mainz stimmt für einen Beschlussvorschlag, dem M-V beigetreten ist. „Datenerhebung bei Smart Toys einschränken“

24.05.2019  | JM  | Justizministerium

Schutz vor ungewolltem Wechsel der Strom- und Gasanbieter

Justizministerin Katy Hoffmeister begrüßt Beschluss der VSMK in Mainz für einen Vorschlag aus M-V: „Regelungslücke bei Bundesnetzagentur schließen“

22.05.2019  | JM  | Justizministerium

70 Jahre Grundgesetz: Die Grundlage einer freiheitlichen und friedlichen Gesellschaft

Justizministerin Katy Hoffmeister würdigt das Jubiläum der bundesdeutschen Verfassung vom 23. Mai 1949: „Sie hält uns freiheitlich und friedlich zusammen“

21.05.2019  | JM  | Justizministerium

Justizvollzug Mecklenburg-Vorpommern setzt Projekte für Kinder inhaftierter Eltern um

In mehreren Justizvollzugsanstalten gibt es Projekte für Familien. Foto: JVA Stralsund

Justizministerin Katy Hoffmeister hebt anlässlich der Tagung der Bundesvereinigung der Anstaltsleiterinnen und Anstaltsleiter in Salem die Projektarbeit hervor

17.05.2019  | JM  | Justizministerium

Neuer Direktor des Amtsgerichts Stralsund ernannt

Justizministerin Katy Hoffmeister gratuliert Dr. Sascha Ott und wünscht viel Erfolg: „Mit der Leitung eines Amtsgerichts ist er vertraut“

15.05.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister: „StPO-Reform ein überfälliger Schritt in richtige Richtung“

Die Bundesregierung beschloss ein Eckpunktepapier als Vorlage für einen Gesetzentwurf. Ministerin Katy Hoffmeister: „Ausweitung DNA-Analyse notwendig“

15.05.2019  | JM  | Justizministerium

Nachwuchs wird in allen Bereichen der Justiz gesucht

Justizministerin Hoffmeister beim "Team Justiz" auf der NordJob in Schwerin

Justizministerin Katy Hoffmeister: „Ab nächstem Jahr bietet die FHöVPR Güstrow auch wieder 20 Plätze für ein Rechtspflegestudium an“

11.05.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister würdigt Bischof von Maltzahn: „Stimme der Vernunft“

„Dr. Andreas von Maltzahn hat die evangelische Kirche in M-V prägend mitgestaltet. Dafür gebührt ihm Dank“, so Ministerin Katy Hoffmeister zur Verabschiedungsfeier

29.04.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin gratuliert zum 25. Jahrestag des Jüdischen Landesverbandes M-V

Ministerin Katy Hoffmeister sagte in ihrem Grußwort zur Jubiläumsfeier in Schwerin: „Die jüdischen Gemeinden sind Teil der Gesellschaft geworden und sehr wichtig“

Betreuungsrecht

Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

SED-Opferrente

2013-07-09 BStU HRO 01.jpg (Interner Link: SED Opferrente)

Erhalte ich die Zuwendung?

SED Opferrente

Justizvollzug

portal-Bützow-04.jpg (Externer Link: Portal Straffälligenarbeit)

Justizvollzugsanstalten /
Bildungsstätte / LaStar

Portal Straffälligenarbeit

JUSTIZPORTAL

JUSTIZPORTAL.jpg (Externer Link: www.mv-justiz.de)

Die Gerichte und Staatsanwaltschaften in M-V

www.mv-justiz.de