Aktuell

Vorbereitung auf Europa- und Kommunalwahl auch in den Justizvollzugsanstalten

Justizministerin Katy Hoffmeister: „Jeder Gefangene, der wahlberechtigt ist, wird informiert und bekommt die Möglichkeit zur Briefwahl“

Nr.24/19  | 17.04.2019  | JM  | Justizministerium

Auch die rund 1.100 Insassen der Justizvollzugsanstalten und Sicherungsverwahrten können am 26. Mai ihre Stimmen abgeben. Sie werden derzeit umfangreich mit Aushängen und Broschüren darüber informiert, wie sie an den Europa- und Kommunalwahlen teilnehmen können. „Ich danke allen Justizvollzugsbediensteten für ihren Einsatz. Sie erklären Gefangenen, wie Briefwahlunterlagen angefordert werden, welche Fristen es gibt und wo sie geheim wählen können, gegebenenfalls wird ihnen ein Raum für die Stimmabgabe zur Verfügung gestellt. Die Vollzugsbediensteten leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Demokratie“, so Justizministerin Hoffmeister.

Auch die derzeit 72 Insassen aus dem EU-Ausland können an der Europawahl teilnehmen. Die Justizvollzugsanstalten halten entsprechende Antragsformulare nach der geltenden Europawahlordnung vor. Wenn Neuzugänge über keine aktuelle Meldeanschrift verfügen, veranlasst die Anstalt die Meldung bei der entsprechenden Behörde umgehend. Bei Bedarf wird den Insassen Briefpapier und Porto zur Verfügung gestellt. Gefangene, deren Wahlunterlagen an die Heimatadresse gesandt werden, können sich diese von Angehörigen zusenden oder während des Besuchs geben lassen. Die Kosten des Versands der Briefwahlunterlagen übernimmt bei Bedarf die Vollzugsbehörde. Während Insassen ohne entsprechende Lockerungseignung nur per Briefwahl ihre Stimme abgeben können, haben Insassen, die über die Eignung für Vollzugslockerungen verfügen die Möglichkeit, am Wahltag ins Wahllokal zu gehen. Ministerin Hoffmeister ist es wichtig, dass jede und jeder Gefangene über das Wahlrecht informiert wird: „Grundlage der Demokratie in der Europäischen Union sind freie Wahlen. Die Teilnahme an Wahlen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zurück in die Gesellschaft.“

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Justizministerium
  • Zeitraum:   
17.05.2019  | JM  | Justizministerium

Neuer Direktor des Amtsgerichts Stralsund ernannt

Justizministerin Katy Hoffmeister gratuliert Dr. Sascha Ott und wünscht viel Erfolg: „Mit der Leitung eines Amtsgerichts ist er vertraut“

15.05.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister: „StPO-Reform ein überfälliger Schritt in richtige Richtung“

Die Bundesregierung beschloss ein Eckpunktepapier als Vorlage für einen Gesetzentwurf. Ministerin Katy Hoffmeister: „Ausweitung DNA-Analyse notwendig“

15.05.2019  | JM  | Justizministerium

Nachwuchs wird in allen Bereichen der Justiz gesucht

Justizministerin Hoffmeister beim "Team Justiz" auf der NordJob in Schwerin

Justizministerin Katy Hoffmeister: „Ab nächstem Jahr bietet die FHöVPR Güstrow auch wieder 20 Plätze für ein Rechtspflegestudium an“

11.05.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister würdigt Bischof von Maltzahn: „Stimme der Vernunft“

„Dr. Andreas von Maltzahn hat die evangelische Kirche in M-V prägend mitgestaltet. Dafür gebührt ihm Dank“, so Ministerin Katy Hoffmeister zur Verabschiedungsfeier

29.04.2019  | JM  | Justizministerium

Justizministerin gratuliert zum 25. Jahrestag des Jüdischen Landesverbandes M-V

Ministerin Katy Hoffmeister sagte in ihrem Grußwort zur Jubiläumsfeier in Schwerin: „Die jüdischen Gemeinden sind Teil der Gesellschaft geworden und sehr wichtig“

26.04.2019  | JM  | Justizministerium

Todesfall im Justizvollzug

Heute, am 26. April, ist ein 61-jähriger Strafgefangener in der JVA Bützow verstorben. Ein Mitgefangener hatte kurz nach Mitternacht einen Notfall gemeldet. Der sofort alarmierte Medizinische Dienst leitete die Reanimation des leblosen Gefangenen [...]

25.04.2019  | JM  | Justizministerium

Erfolgreicher Auftakt des Justizforums 2019 für Vereine in Mecklenburg-Vorpommern

Knapp 150 Interessierte waren beim Justizforum für Vereine in Rostock

Knapp 150 ehrenamtliche Vereinsmitglieder haben die Gelegenheit für Fragen genutzt. Justizministerin Katy Hoffmeister: „Engagement muss gewürdigt werden“

24.04.2019  | JM  | Justizministerium

Präsident des Landgerichts Schwerin geht am 1. Juni 2019 in den Ruhestand

JM Hoffmeister überreicht Ruhestandsurkunde PräsLG Boll SN

Justizministerin Hoffmeister hat dem Präsidenten des Landgerichts Schwerin, Jürgen Boll, die Ruhestandsurkunde überreicht:

21.04.2019  | JM  | Justizministerium

Bibelwettbewerb in M-V gestartet: „Aufsteh´n. Losgeh´n. Was bewegen.“

Justizministerin Katy Hoffmeister, zuständig auch für Kirchenangelegenheiten: „Schülerinnen und Schüler machen sich darüber Gedanken, was uns voranbringt“

17.04.2019  | JM  | Justizministerium

Vorbereitung auf Europa- und Kommunalwahl auch in den Justizvollzugsanstalten

Justizministerin Katy Hoffmeister: „Jeder Gefangene, der wahlberechtigt ist, wird informiert und bekommt die Möglichkeit zur Briefwahl“

Betreuungsrecht

Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

SED-Opferrente

2013-07-09 BStU HRO 01.jpg (Interner Link: SED Opferrente)

Erhalte ich die Zuwendung?

SED Opferrente

Justizvollzug

portal-Bützow-04.jpg (Externer Link: Portal Straffälligenarbeit)

Justizvollzugsanstalten /
Bildungsstätte / LaStar

Portal Straffälligenarbeit

JUSTIZPORTAL

JUSTIZPORTAL.jpg (Externer Link: www.mv-justiz.de)

Die Gerichte und Staatsanwaltschaften in M-V

www.mv-justiz.de