Justizministerin Hoffmeister: „Strafrahmen bei Kindesmissbrauch muss erhöht werden“

Neben dem Entschließungsantrag aus M-V befasst sich der Bundesrat am Freitag mit weiteren Initiativen. Ministerin Katy Hoffmeister: „Sexuelle Gewalt gegen Kinder muss als Verbrechen bestraft werden“

Nr.50/20  | 02.07.2020  | JM  | Justizministerium

„Sexuelle Gewalt gegen Kinder muss als Verbrechen geahndet werden. Dafür hat sich bereits eine breite Mehrheit der Justizministerinnen und Justizminister ausgesprochen. Auch die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz hat den Druck aus den Ländern verspürt und arbeitet offenbar an einem Gesetzentwurf. Die strafrechtliche Sanktionierung muss verschärft und die Mindeststrafe von jetzt sechs Monate auf ein Jahr erhöht werden. Daher bringt Mecklenburg-Vorpommern am Freitag in den Bundesrat eine Entschließung zur höheren Bestrafung von sexuellem Kindesmissbrauch und Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornografischer Schriften ein. Kindern muss der größtmögliche Schutz entgegengebracht werden, den wir als Staat leisten können. Sie sind unsere Zukunft“, sagt Justizministerin Hoffmeister.

 

Betreuungsrecht

Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

SED-Opferrente

2013-07-09 BStU HRO 01.jpg (Interner Link: SED Opferrente)

Erhalte ich die Zuwendung?

SED Opferrente

Justizvollzug

portal-Bützow-04.jpg (Externer Link: Portal Straffälligenarbeit)

Justizvollzugsanstalten /
Bildungsstätte / LaStar

Portal Straffälligenarbeit

JUSTIZPORTAL

JUSTIZPORTAL.jpg (Externer Link: www.mv-justiz.de)

Die Gerichte und Staatsanwaltschaften in M-V

www.mv-justiz.de