Aktuell

Feierliche Verabschiedung des "Urgesteins" des Justizvollzugs in der JVA Waldeck läutet Generationenwechsel ein

Nr.97/09  | 05.08.2009  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) verabschiedet heute den bisherigen Leiter des Justizvollzugsanstalt Waldeck, Herrn Leitenden Regierungsdirektor Ralf Gunter Nagler, feierlich in den Ruhestand und führt seinen Nachfolger, Herrn Regierungsdirektor Frank Grotjohann, in sein Amt ein.

Justizministerin Kuder würdigt: "Der Eintritt in den Ruhestand von Herrn Nagler ist für den gesamten Justizvollzug im Land ein markantes Ereignis! Herr Nagler hat über 43 Jahre im Strafvollzug gewirkt, 16 Jahre davon in Mecklenburg-Vorpommern. Er hat allein in seiner achtjährigen Tätigkeit in der Jugendanstalt Neustrelitz entscheidend dazu beigetragen, dass ein Jugendstrafvollzug in unserem Lande aufgebaut werden konnte, der sich am Erziehungsgedanken des Jugendgerichtsgesetzes orientiert. Er war der Wegbereiter des heutigen modernen Jugendstrafvollzugs, ein Motor neuer Ideen. "Sicherheit durch Nähe" war eine seiner Formeln. Und sein Grundprinzip war stets, bei den Insassen der Strafvollzugsanstalten niemals ein Gefühl der Hoffnungs- und Chancenlosigkeit entstehen zu lassen. Dafür gebührt ihm unser großer Dank! Ich wünsche Herrn Nagler einen glücklichen und ausgefüllten Ruhestand!"

Nunmehr übernimmt Herr Grothjohann die Leitung der Justizvollzugsanstalt Waldeck. Die 1996 eröffnete Justizvollzugsanstalt Waldeck verfügt über insgesamt 384 Haftplätze für Erwachsene. Derzeit arbeiten 154 Bedienstete in der Justizvollzugsanstalt Waldeck. Neben dem regulären Vollzug der Freiheitsstrafe sowie der Untersuchungshaft bietet Waldeck eine Abteilung des offenen Vollzugs, eine Sozialtherapeutische Abteilung sowie ein landesweit zuständiges Diagnostikzentrum.

Justizministerin Kuder: "Herr Grotjohann übernimmt mit der Justizvollzugsanstalt Waldeck eine moderne und sichere Anstalt des geschlossenen und offenen Vollzuges. Diese verantwortungsvolle und schwierige, zugleich aber auch interessante und spannende Aufgabe wurde ihm übertragen, weil ich aufgrund seiner Persönlichkeit sowie seiner bisherigen beruflichen Erfahrungen und Leistungen davon überzeugt bin, dass er die auf ihn zukommenden Aufgaben erfolgreich meistern wird. So hat Herr Grotjohann unter anderem als Leiter der Bildungsstätte Justizvollzug ein völlig neues Bewerberauswahlverfahren für den allgemeinen Vollzugsdienst entwickelt, das über die Landesgrenzen hinaus Beachtung findet. Ebenso ist es auf seine Idee und seinen Umsetzungswillen zurückzuführen, dass wir zwischenzeitlich ein standardisiertes Aufnahmeverfahren in allen Anstalten des Landes einführen konnten. Für die neue Aufgabe und die große Verantwortung, die Herr Grotjohann jetzt trägt, wünsche ich viel Glück und Erfolg, aber auch Freude!"  

Information:

Die Justizvollzugsanstalt Waldeck bietet mehrere Besonderheiten:

1.)    In der sozialtherapeutischen Abteilung werden Straftäter, die wegen Sexualstraftaten zu Freiheitsstrafen von mehr als zwei Jahren verurteilt sind und bei denen die Behandlung in einer sozialtherapeutischen Einrichtung angezeigt ist, einer Therapie unterzogen. Es handelt sich dabei um Gefangene, die wegen erheblicher oder wiederholter Straftaten verurteilt worden sind und bei denen weitere Wiederholungen zu befürchten sind. Durch die Therapie sollen die Gefangenen neue Verhaltensformen erlernen, ihre sozialen Fähigkeiten erweitert und sich neue Formen der Lebensbewältigung aneignen.

Das Behandlungsteam der Sozialtherapeutischen Abteilung setzte sich aus Psychologen und Psychotherapeuten, Psychiatern und Sozialpädagogen zusammen.

2.)    Im landesweit zuständigen Diagnostikzentrum werden Gefangene zeitlich begrenzt untergebracht, bei denen eine umfassende psychologische Untersuchung zur Einschätzung der Rückfallgefahr und/oder der nötigen Behandlungsmaßnahmen erforderlich ist.

3.)    Aufgrund der hohen Sicherheitsstandards hat die Justizvollzugsanstalt Waldeck landesweit die zentrale Vollstreckungszuständigkeit für Freiheitsstrafen mit einer Dauer von über fünf Jahren sowie die Vollstreckung der Sicherungsverwahrung.

4.)    Die Abteilung des offenen Vollzuges bietet Platz für 100 für diese Form des Vollzuges geeignete Gefangene. Waldeck ist eine von drei Anstalten in Mecklenburg-Vorpommern, in denen die Haftform des offenen Vollzuges vorgehalten wird.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Justizministerium
  • Zeitraum:   
16.11.2018  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister liest KiTa-Kindern aus Grimms Märchen vor

Justizministerin Hoffmeister zum Vorlesetag in Dummerstorf. Foto: ASB/Koberstein

Am bundesweiten Vorlesetag ist Justizministerin Katy Hoffmeister in Dummerstorf und Kavelstorf: „Vorlesen stärkt Gesprächsbereitschaft und Konzentration“

15.11.2018  | JM  | Justizministerium

Strafgefangene so früh wie möglich in die Lage versetzen, ein straffreies Leben zu führen

Justizministerin Katy Hoffmeister begrüßt den JuMiKo-Beschluss, wonach geprüft werden soll, ob die Aussetzung des Strafrestes zur Bewährung von der Einwilligung des Strafgefangenen abhängen muss

15.11.2018  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister für eine moderate Anhebung der Schöffen-Altersgrenze

Herbst-Justizministerkonferenz beschließt Prüfauftrag. Ministerin Katy Hoffmeister begrüßt die Diskussion: „Älteren Menschen Zugang zum Ehrenamt erhalten“

09.11.2018  | JM  | Justizministerium

Gymnasiasten erkunden in Neubrandenburg ehemalige Stasi-Untersuchungshaftanstalt

Andrea Hanke (2.v.l.) und Anne Drescher (r.) zeigen die Stehzellen

Für Justizministerin Katy Hoffmeister gilt der 9. November als Schicksalstag auf deutschem Boden: „Ein Tag, der an drei Herrschaftssysteme erinnert“

08.11.2018  | JM  | Justizministerium

Nur ein Prozent aller Zivilrechtsverfahren wegen Nachbarstreitigkeiten

Justizministerin Hoffmeister beim Bürgerforum in Neubrandenburg. Foto: JM

Justizministerin Katy Hoffmeister war zum Bürgerforum der Landesregierung in Neubrandenburg. Ihr Thema: Nachbarrecht. „Kommunikation ist alles“

01.11.2018  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister ist „Ein Tag mit…“ Rechtsreferendarin unterwegs

Ministerin Hoffmeister spricht mit Referendarinnen

Im Rahmen ihres Aktionsjahrs begleitete Ministerin Katy Hoffmeister eine Referendarin aus Schwerin: „Unsere Maßnahmen für optimierte Ausbildung greifen“

31.10.2018  | JM  | Justizministerium

Bildungsgedanke der Reformation noch heute aktuell

Justizministerin Katy Hoffmeister würdigt im Grußwort der Landesregierung anlässlich des Reformationstags das Engagement der Nordkirche: „Wichtiger Partner“

30.10.2018  | JM  | Justizministerium

Langjähriger Präsident des Oberlandesgerichts Rostock in den Ruhestand verabschiedet

Präsident des Oberlandesgerichts Burkhard Thiele und Justizministerin Katy Hoffmeister

Justizministerin Katy Hoffmeister würdigt Burkhard Thiele für seine Verdienste: „In den Gerichtsbarkeiten über die Landesgrenzen hinaus anerkannt“

24.10.2018  | JM  | Justizministerium

Personalsituation in den Justizvollzuganstalten von Mecklenburg-Vorpommern im Blick

Justizministerin Katy Hoffmeister weist Vorwurf der LINKSFRAKTION im Landtag zurück: „Es gibt keinen Grund für einen Dringlichkeitsantrag“

19.10.2018  | JM  | Justizministerium

Die Verwaltungsgerichte arbeiten kontinuierlich weiter hohe Bestände ab

Justizministerin Katy Hoffmeister wünscht in ihrer Rede zur Amtseinführung des Präsidenten des Greifswalder Verwaltungsgerichts viel Erfolg. Dank an Vorgängerin

Betreuungsrecht

Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)Details anzeigen
Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)

Beautiful family at the beach

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

Justizvollzug

Justizvollzugsanstalten /
Bildungsstätte / LaStar

Portal Straffälligenarbeit

JUSTIZPORTAL

Die Gerichte und Staatsanwaltschaften in M-V

www.mv-justiz.de