Sommertour 2018

Von Golm bis Dreilützow: Ministerin Hoffmeister an Orten der Begegnung

2018-08-29 Dreilützow 01.jpgDetails anzeigen
2018-08-29 Dreilützow 01.jpg

Justizministerin Hoffmeister im Schullandheim Dreilützow. Foto: JM

Justizministerin Hoffmeister im Schullandheim Dreilützow. Foto: JM

Mit dem Besuch im Schullandheim Schloss Dreilützow hat Justizministerin Katy Hoffmeister ihre Sommertour 2018 durch die Kirchengemeinden beendet. Die Tour stand unter dem Thema „Orte der Begegnung“. Das Schullandheim des Trägers Caritas Mecklenburg e.V. ist so ein Ort. „Hier begegnen sich Kinder aus dem gesamten Norden. Neben Spiel und Spaß gibt es hier pädagogische Programme, was den Aufenthalt hier sehr wertvoll macht“, sagte Justizministerin Hoffmeister.

Schullandheimleiter Stefan Behrend führte die Ministerin durch das knapp 300 Jahre alte Schloss. Fünf Schulklassen waren gerade da. Stefan Behrend berichtete: „Über das gesamte Jahr kommen wir auf 25.000 Übernachtungen.“ Die Zielgruppe seien erste bis sechste Klassen. Die Ministerin sah Hamburger Viertklässler kneten. Rostocker Schüler bereiteten sich auf einen Ausflug vor. Sie erzählten vom Schlossgeist Dieter, der letzte Nacht dagewesen sei. Die Kinder konnten ihm einen Brief schreiben. Der kleine Max bekam einen zerknüllten Zettel zurück, auf dem spiegelverkehrt geschrieben stand: „Du hast Recht.“ Das sei der Beweis, dass Dieter nachts da war, sagte Max stolz während er der Ministerin ein selbstgebasteltes Schwirrholz vorführte. Andere Viertklässler, die im Keller wohnten, hatten sich nach eigenen Angaben vor dem Schlossgeist geschützt, indem sie drei Kreuze auf ein Blatt Papier malten und das vor die Tür legten. Keines der Kinder hatte ein Handy in der Hand. „Das Schullandheim Dreilützow beweist, dass es für Kinder und Jugendliche auch ein aufregendes Leben ohne Handy und Playstation geben kann“, stellte die Ministerin fest.

Das Programm dafür werde für jede Schulklassen ausgearbeitet, so Schullandheimleiter Behrend. Die Palette der Erlebnisprojekte sei groß von Bogenschießen über Dschungelpfad bis hin zu Handwerk, Kochen und Klettern. Auch ein großes Gewächshaus gibt es. Unterstützt werden die zwei hauptamtlichen Mitarbeiter des katholischen Hauses von vielen Freiwilligen, von Künstlern und jungen Menschen, die ein Freiwilliges soziales Jahr machen. Für die Saison 2020 und 2021 sei das Schloss Dreilützow schon gut gebucht. Ministerin Hoffmeister war beeindruckt: „Sie haben eine tolle Begegnungsstätte. Ihr Engagement ist bemerkenswert. Selbst bei dem strömenden Regen heute waren die Kinder alle so fröhlich. Offenbar haben ist das hier das richtige Rezept für Klassenfahrten.“

Als zuständige Ministerin für Kirchenangelegenheiten war sie auf ihrer Sommertour in Barth, in Krakow am See, auf der Insel Usedom sowie in Blücher und Dreilützow in Westmecklenburg. „Begegnung ist Kommunikation und somit Grundlage jeder Meinungsbildung. Vor allem in der heutigen vernetzten Zeit werden die persönliche Begegnung und das persönliche Gespräch immer wertvoller. Alle Orte der Begegnung, die ich im Sommer besucht habe, zeigten mir eindrucksvoll, dass es für Kinder und Jugendliche auch ein aufregendes Leben ohne Handy und Playstation geben kann. Das Engagement der kirchlichen Gemeinden bringt aber auch Generationen zusammen. Das fördert die Gemeinschaft und das Verständnis füreinander“, sagte Justizministerin Hoffmeister.

Betreuungsrecht

Fotolia_30233868_Subscription_Monthly_XXL.jpg (Interner Link: weitere Informationen)

Ausführliche Informationen zur Vorsorgevollmacht

weitere Informationen

SED-Opferrente

2013-07-09 BStU HRO 01.jpg (Interner Link: SED Opferrente)

Erhalte ich die Zuwendung?

SED Opferrente

Justizvollzug

portal-Bützow-04.jpg (Externer Link: Portal Straffälligenarbeit)

Justizvollzugsanstalten /
Bildungsstätte / LaStar

Portal Straffälligenarbeit

JUSTIZPORTAL

JUSTIZPORTAL.jpg (Externer Link: www.mv-justiz.de)

Die Gerichte und Staatsanwaltschaften in M-V

www.mv-justiz.de