Grüne Woche als Bühne für neue Ernährungstrends und Politik

Nr.06/2018  | 09.01.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich vom 19. bis zum 28. Januar 2018 bereits zum 27. Mal auf der Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin. Zum 19. Mal ist MV mit einer eigenen Länderhalle dabei.

„Die Grüne Woche ist ein internationales Diskussionsforum mit über 300 Fachveranstaltungen. Internationale Ministerien und Nahrungsmittelproduzenten kommen miteinander und mit Verbrauchern ins Gespräch“, so Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus.

Für Fachpublikum und Verbraucher ist die Grüne Woche mit mehr als 100.000 Spezialitäten aus aller Welt Präsentationsort für die Land- und Ernährungswirtschaft verschiedenster Regionen.

Backhaus wird auf der IGW sein Modell einer Europäischen Agrarpolitik nach 2020 vorstellen. Zu seinen Gesprächspartnern gehören neben dem Vizepremierminister des Leningrader Gebietes, Oleg Malaschtschenko und Delegierten aus Usbekistan auch der Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Jochen Flasbarth sowie der Minister für Umwelt- und Verbraucherschutz des Saarlandes und der Minister für Ländliche Räume Baden-Württemberg, außerdem der Präsident des Bundesintitutes für Riskobewertung.

 „Die Ernährungswirtschaft mit einem Umsatz von 3,2 Mrd. Euro zwischen Januar und August 2017 und mit einem Umsatzanteil am verarbeitenden Gewerbe von 34,9 % ist einer der wichtigsten Industriezweige im Land Mecklenburg-Vorpommern“, berichtet Dr. Backhaus.

„Lebensmittel liegen aus der Region liegen seit Jahren im Trend. Rund zwei Drittel der Verbraucher bevorzugen regionale Produkte, weil sie den Erzeugern in ihrer Umgebung vertrauen und die Wirtschaft vor Ort fördern wollen“, so der Minister. Derzeit gibt es an die 150 bedeutende Initiativen zur regionalen Vermarktung, die über den lokalen Verkauf auf Märkten oder in Hofläden hinaus tätig sind.

Minister Backhaus sieht die Chancen für Klein- und Kleinstunternehmen in der Regionalität: „Unser Ziel ist es, entsprechende Initiativen und Projekte zu unterstützen. Die Regierungsfraktionen haben zusätzlich zur Förderung des ländlichen Raums einen Strategiefonds im Umfang von 2,7 Mio. Euro aufgelegt, um konkrete Projekte zu fördern. Die SPD-Fraktion hat sich entschieden, Mittel aus dem Strategiefonds vor allem zum Nutzen von Klein- und Kleinstunternehmen gezielt einzusetzen. Dafür stellen wir 600.000 Euro für den Agrarmarketingverein zur Verfügung, der federführend am Ausbau der Regionalvermarktung in MV arbeitet“ so Backhaus.

Auf der Grünen Woche werden sich auf 1.798 m2 63 Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft sowie Verbände, Vereine und Institutionen aus MV in der Länderhalle 5.2b präsentieren. Seit vielen Jahren dabei sind z. B. die Mecklenburger Kartoffelveredlung, die Mecklenburgische Brauerei Lübz oder die LFW Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten GmbH & Co. KG.

Neu auf der IGW sind alle Unternehmen am Stand des Projektes Land(Auf)Schwung, z. B. die Senfmühle Schlemmin, die LandDelikat Bio-Rösterei aus Barth oder der Hiddenseer Kutterfisch. Im Trend mit seiner Regionalvermarktung liegt auch das Unternehmen BoddenLandEis aus Kemnitz. „Für uns ist es wichtig, mit der IGW Kleinst- und Kleinunternehmen eine Plattform für die Präsentation ihrer Produkte zu bieten“ , so Minister Backhaus.

Zu den Höhepunkten in der Halle 5.2b gehört der Ländertag MV am 20. Januar, gestaltet durch den Landkreis Ludwigslust/Parchim.

Neben MV präsentieren sich zwölf weitere Bundesländer auf der Messe in Länderhallen. Partnerland der 83. IGW ist Bulgarien.

Anlagen

Liste der Aussteller (XLSX, 0.02 MB)
Liste der Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern auf der IGW in der Länderhalle 5.2b

CO2-neutraler Urlaub in M-V

Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! ) Details anzeigen
Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )

Waldaktien

Freiwilliger Emissionsmarkt

Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz) Details anzeigen
Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)

MoorFutures