11. BDM-Milchbauerntag: Gefahr einer neuen Milchkrise begegnen

Nr.052/2018  | 01.03.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Auf dem 11. Milchbauerntag des Bundes Deutscher Milchviehhalter (BDM) in Karow appellierte Dr. Jürgen Buchwald, Staatssekretär im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV, an alle Beteiligten, die Lehren der letzten Krise zu nutzen, um einem erneuten Einbruch des Milchmarktes wirksam zu begegnen.

Im November 2017 lagen die Auszahlungen an die Milchbauern mit rund 39 Cent/kg (bei 4,0 % Fett, 3,4 % Eiweiß) noch auf einem sehr hohen Niveau, vor allem aufgrund der Rekorderlöse bei Milchfett und Butter.

Die Ausfuhren Deutschlands von frisch produziertem Magermilchpulver stiegen um +9,2 %. Der Absatz von deutschem Käse zeigte sich stabil (+2 % bis Oktober 2017).

Durch das zuletzt hohe Preisniveau ist auch in Deutschland die Erzeugung von Milch wieder stark angestiegen. Dieser Trend spiegelt sich EU-weit wider. Für 2018 erwartet der Milchindustrieverband (MIV) eine weitere Steigerung der EU-Produktionsmenge von rund 1,6 % auf 157,5 Mio. Tonnen Rohmilch.

Die Milchwirtschaft insgesamt, also die Milcherzeugung und -verarbeitung, ist in MV ein sehr wichtiger Produktionszweig. Nach einem Jahr des Aufatmens bei den Milcherzeugern droht nun erneut die Gefahr, dass das Angebot die Nachfrage übersteigt und die Preise wieder nachgeben. „Erste Molkereien haben bereits Milchpreisabsenkungen angekündigt“, zeigte sich der Staatssekretär besorgt.

Deshalb setze die Landesregierung weiterhin alles daran, die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass für alle Marktteilnehmer weitgehend gleiche Chancen bestehen und trotz Wettbewerbssituation ein faires Miteinander möglich ist. „Dabei ist jedoch immer zu beachten, dass die Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung des Wirtschaftszweiges letztlich bei den Akteuren selbst liegt“, betonte Dr. Buchwald und verwies darauf, dass in der Praxis noch nicht viel passiert ist.

Es gelte jetzt, sich nicht ausschließlich auf staatliche Unterstützung zu verlassen, sondern Eigenverantwortung zu übernehmen und länderübergreifend Geschlossenheit zu demonstrieren. Die Ausdehnung der Milcherzeugung zur Deckung der schwindenden Liquidität sei keine Lösung, sondern führe nur zu einer Verschärfung der schwierigen Marktlage, sagte er.

Entscheidend sei daher, dass die Branche Lieferbeziehungen etabliert, die ein Reagieren auf Marktentwicklungen möglich macht und das Risiko aus dem Marktgeschehen nicht allein bei den Erzeugern belässt. „Einer der wichtigsten Ansatzpunkte ist für uns dabei nach wie vor die Anpassung der Lieferziehungen zwischen den Milcherzeugern und den Molkereien. Andienungspflicht und Abnahmegarantie passen weder zum volatilen Weltmarkt noch zu den Verhältnissen ohne Milchquote. Genau dort setzen die neuen Vertragsmodelle mit festen Liefermengen und -preisen an. Sie werden Krisen nicht gänzlich verhindern können, aber sie sind ein wichtiger Baustein“, machte Dr. Buchwald deutlich.

„Den Grundstein dafür hat die Politik mit der OMNIBUS-Verordnung gelegt; der Artikel 148 GMO wurde geändert, dafür haben wir hart gekämpft. Was die Milchbranche daraus macht, wird die Zukunft zeigen“, so der Staatssekretär.

Auch betriebsindividuelle Überlegungen zu Risikovorsorge, Kostensenkung, Investitionen, Diversifizierung oder Spezialisierung und Innovation werden noch stärker in den Fokus rücken müssen. Hier ist sowohl auf Ebene der Erzeugerbetriebe als auch auf Ebene der Molkereien bereits ein Umdenken erkennbar.“, konstatierte der Staatssekretär und zeigte sich erfreut, dass auch Instrumente wie die Warenterminbörse zunehmend genutzt werden.


JETZT KAUFEN!

Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen)Details anzeigen
Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen)

Obstbaumblüte

CO2-neutraler Urlaub in M-V

Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )Details anzeigen
Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )

Waldaktien

Freiwilliger Emissionsmarkt

Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)Details anzeigen
Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)

MoorFutures