Aktuell

Managementplan für den Boddenhecht in Auftrag gegeben

Nr.187/2018  | 12.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus hat heute (12.6.) in Schwerin an das Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) einen Förderbescheid für die Erarbeitung eines Management­planes zur nachhaltigen Entwicklung des Hechtbestandes in den Rügener Boddengewässern übergeben. Eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Robert Arlinghaus erhält für ihre Forschungen dazu bis 2022 insgesamt rund 1,5 Millionen Euro aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF), darunter 374.000 Euro Landesmittel. 

Auslöser der Auftragsvergabe ist der Verdacht einer Überfischung auch dieser Fischart. In Anglerkreisen gelten die Bodden um und auf Rügen als hervorragende Hechtreviere. In den flachen Küstengewässern finden die Raubfische viel Nahrung und wachsen daher sehr schnell. Vor allem wegen der Großhechte kommen zahlreiche Angler auch aus dem Ausland. Insbesondere in der touristischen Nebensaison ist das Angeln auf Hecht wirtschaftlich bedeutsam geworden. Gleichzeitig stellt die Küstenfischerei offenbar vermehrt dem nicht quotierten Speisefisch nach oder hat ihn als Beifang in ihren Netzen. Laut IGB werfen Anglermedien den Küstenfischern vor, für die rückläufigen Hechtfänge verantwortlich zu sein.

Die Berliner Forscher haben jetzt den Auftrag, in den Rügener Boddengewässern belastbare Daten sowohl über Bestand, Reproduktion und biologische Wechselwir­kungen als auch über die sozioökonomische Bedeutung der fischereilichen und touristischen Nutzung der Hechtbestände zu erheben. Auf dieser Grundlage soll ein Vorschlag erarbeitet werden, wie diese Fischart bewirtschaftet werden müsste, um den Bestand nachhaltig zu sichern.

Damit die Lösung des Konflikts zwischen Anglern und Berufsfischern nicht bis 2022 verschoben wird, plant das Institut projektbegleitend einen Runden Tisch, an dem neben den Konfliktparteien auch Naturschutzverbände sowie das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittel­sicherheit und Fischerei (LALLF) als obere Fischerei­behörde des Landes mitwirken sollen.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt
  • Zeitraum:   
18.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Minister eröffnet Kita-Erweiterung in Gallin (Amt Zarrentin)

Der Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Dr. Till Backhaus, hat heute (18. Juni) einen Erweiterungsbau an der Kindertagesstätte „Galliner Landmäuse“ in Gallin offiziell eingeweiht. „Mit dem Kita-Anbau wird für die Zukunft der Gemeinde eine entsprechende Grundversorgung bereitgehalten und der ländliche Raum nachhaltig gestärkt“, sagte der Minister.

18.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Start für Baggerarbeiten: Rögnitz kann künftig besser abfließen

Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus hat heute Mittag an der Furt Lave bei Vielank mit einem Bagger die erste Schaufel Sediment aus einem ufernahen Bereich der Rögnitz entnommen, der seit dem Spätherbst 2017 die Fließverhältnisse des Gewässers deutlich beeinträchtigt hatte. Damit gab der Minister das Startsignal für die Arbeiten des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt (StALU) Westmecklenburg zur Verbesserung der Abflussverhältnisse der Rögnitz auf dem Territorium Mecklenburg-Vorpommerns.

15.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Minister Backhaus im Gespräch mit Jugendlichen aus Europa

Unter dem Titel „Open Minds - Open Hearts: Europe of Youth” findet vom 12. – 18. Juni 2018 das sogenannte Youth Camp des Landesjugendrings Mecklenburg-Vorpommern in Prora statt. Anlässlich dieser Veranstaltung war Minister Dr. Backhaus als einer von sechs Vertretern aus Politik und Verwaltung eingeladen, um die von den Jugendlichen erarbeiteten Workshop-Ergebnisse miteinander zu diskutieren.

15.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Minister: Integrierter Pflanzenschutz für weniger Chemie auf dem Acker

Der integrierte Pflanzenschutz als Kombination physkalischer und biologischer Maßnahmen gilt mir als anzustrebende Maxime. Damit wird es möglich, den Krankheits- und Schädlingsdruck auf Nutzpflanzen so stark einzudämmen, dass chemische Maßnahmen auf ein Minimum reduziert werden können. Der mechanischen Unkrautbekämpfung kommt hier ist ein entscheidender Beitrag zu“, sagte Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus auf dem heutigen 26. Agrarpolitischen Tag des Kreisbauernverbandes Nordwestmecklenburg.

15.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

300.000 Euro für Investitionen in Tierheime des Landes ausgeschöpft

Der Minister für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Till Backhaus, hat am Samstag (16. Juni) Fördermittelbescheide an elf Tierschutzvereine des Landes übergeben. Investitionen dieser Vereine in ihre Tierheime werden mit [...]

15.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Weitere Projekte zur Renaturierung des Anklamer Stadtbruches

In Bugewitz hat Umweltminister Dr. Till Backhaus am Freitag (15. Juni) das mit LEADER-Mitteln fertig gestellte NaturKulturHaus des Vereins Appelbom eröffnet. Die Stiftung Umwelt- und Naturschutz Mecklenburg-Vorpommern (StUN) stellte bei dieser Gelegenheit dem Minister ihr LIFE-Projekt Limicodra vor.

15.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Fischereitag: EU-Fangverbote stellen Fischer vor unerwartete Hürde

Dr. Jürgen Buchwald, Staatssekretär im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV, hat die derzeit 230 Haupterwerbs- und 132 Nebenerwerbsbetriebe der Kutter- und Küstenfischer auf stürmische Zeiten eingestellt. „Die Kutter- und Küstenfischerei kann auf ein wirtschaftlich durchschnittliches Jahr 2017 zurückblicken. Im laufenden Jahr 2018 sind wiederum besondere Herausforderungen durch die Unternehmen zu bewältigen“, sagte er auf dem heutigen Fischereitag des Landesverbandes der Kutter- und Küstenfischer.

14.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Neue Biogasanlage in Torgelow deckt Wärmebedarf von 15.000 Einwohnern

Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus hat heute Nachmittag in Torgelow eine neue Biomethananlage der Firma ME-LE Biogas GmbH offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

14.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Abflussverbesserung in der Rögnitz: Minister gibt am Montag das Startsignal

Am Montag wird Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus mit einem Spezialbagger den Start zur Verbesserung der Abflussverhältnisse in der Rögnitz vollziehen.

14.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Neue Arbeitshilfe zu den rechtlichen Grundlagen des Naturschutzes in MV

Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt hat heute (14. Juni) einen Leitfaden „Naturschutzrecht für Mecklenburg-Vorpommern“ veröffentlicht. In zwei Broschüren sind die wichtigsten bundes-, landes- und europarechtlichen Vorschriften des Naturschutzrechts zusammengetragen worden.

CO2-neutraler Urlaub in M-V

Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )Details anzeigen
Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )

Waldaktien

Freiwilliger Emissionsmarkt

Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)Details anzeigen
Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)

MoorFutures