25 Jahre Freiwilliges Ökologisches Jahr in Mecklenburg-Vorpommern

Nr.214/2018  | 25.06.2018  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

 

Mit einer Festveranstaltung ist heute in Schwerin das 25-jährige Bestehen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) in Mecklenburg-Vorpommern begangen worden. Umweltminister Dr. Till Backhaus dankte den beiden Trägerorganisationen des FÖJ in Mecklenburg-Vorpommern sowie den derzeit 130 aktiven FÖJ-lern für ihr Engagement. 

„In diesem Freiwilligendienst können die jungen Menschen wichtige Erfahrungen sammeln und Entscheidungen für die persönliche Zukunft treffen. Sie lernen in der praktischen Arbeit viele Aspekte des Natur- und Umweltschutzes sowie einer nachhaltigen Entwicklung kennen“, würdigte Minister Backhaus den Wert des FÖJ. „Auch der Abwanderung in andere Länder kann entgegengewirkt werden. Viele sind dem Land treu geblieben, haben hier eine Ausbildung gemacht, ein Studium aufgenommen. Und vor allem, sie engagieren sich auch nach dem Dienst für Natur und Umwelt“. 

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns hatte 1993 die Fortführung des zuvor als Modellprojekt durchgeführten Freiwilligen Ökologischen Jahres beschlossen. Das Land hat seit dem mehr als 3000 jungen Menschen die Möglichkeit gegeben, sich in Einrichtungen des Natur- und Umweltschutzes zu engagieren oder sich in Betrieben der Land- und Forstwirtschaft auszuprobieren. 

Das FÖJ ist ein sozialversichertes, außerschulisches Bildungs- und Orientierungsangebot für junge Menschen von 16 bis 26 Jahren. Träger in Mecklenburg-Vorpommern sind die Jugendwerk Aufbau Ost gGmbH (Regionalbüros in Waren/Müritz und Greifswald) und der Internationale Bund e.V. (Regionalbüros in Schwerin und Rostock). 

In der laufenden Förderperiode 2014 bis 2020 wird das FÖJ vollständig aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Insgesamt stehen 6,28 Millionen Euro zur Verfügung. Davon bestreiten die Träger und die Einsatzstellen den Unterhalt der Freiwilligen, darunter auch 345 Euro Taschengeld. Etwa 130 Plätze können so pro Jahr finanziert werden. Die Finanzierung ist bis zum Abschluss des Projektjahres 2020/21 gesichert. 

Im Freiwilligenjahr, das in der Regel von September bis Ende August des Folgejahres stattfindet, sind fünf einwöchige praxisbegleitende Bildungsseminare eingebettet. Das Bundesfamilienministerium unterstützt die Bildungsarbeit mit bis zu 200 Euro pro Platz und Monat. Die Einsatzstellen beteiligen sich ebenfalls mit 100 Euro. 

Seit 1995 gibt es eine Übereinkunft zwischen Mecklenburg-Vorpommern und der Wojewodschaft Westpommern, fünf polnischen Jugendlichen ganzjährig die FÖJ-Teilnahme zu ermöglichen. Bis heute haben insgesamt mehr als 60 junge Polen ein FÖJ in Mecklenburg-Vorpommern abgeleistet.

CO2-neutraler Urlaub in M-V

Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )Details anzeigen
Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )

Waldaktien

Freiwilliger Emissionsmarkt

Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)Details anzeigen
Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)

MoorFutures