Zum UNESCO-Welterbetag laden Nationalparks in Buchenwälder ein

Nr.135/2019  | 29.05.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

 

Am Sonntag, dem 2.Juni 2019, begehen die 44 deutschen Welterbestätten den bundesweiten
UNESCO-Welterbe­tag. Aus diesem Anlass laden die Nationalparks Müritz und Jasmund zum Besuch der zwei Teilgebiete des UNESCO-Weltnaturerbe Buchenwälder in Mecklenburg-Vorpommern ein.

„Buchenwälder beherrschten einst das Landschaftsbild Europas. Eine Wanderung durch die urigen Buchenwälder bei Serrahn und auf dem Jasmund bietet damit die Möglichkeit zu erleben, wie die ursprüngliche Landschaft in Mecklenburg-Vorpommern ausgesehen hat, welche Pflanzen und Tiere dort vorkamen und wie sie sich mit einer natürlichen Dynamik von Wachstum und Zerfall heute entwickeln“, empfiehlt Umweltminister Dr. Till Backhaus das Angebot der Nationalparkämter zu nutzen.

Der Müritz-Nationalpark bietet eine 8 km lange Wande­rung durch den weltweit besterhaltenen Tiefland-Buchen­wald Serrahn an, der in Teilbereichen seit 50 Jahren nicht mehr genutzt wurde. Treffpunkt ist 10 Uhr der Parkplatz Zinow. Die Ranger begleiten auch durch die Ausstellung „Im Reich der Buchen“ im Ort Serrahn. Um 15 Uhr endet die Tour wieder in Zinow.

Durch die Buchenwälder auf Kreidekalk im Nationalpark Jasmund führt eine einstündige Wanderung entlang der Steilküste durch die berühmte Stubbenkammer. Sie beginnt um 13:30 Uhr an der Info-Stele am Haupteingang des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl.
Darüber hinaus können Gäste jeweils um 11 und 14 Uhr an einer halb­stündigen Kurzführung bis zum Königsstuhl teilnehmen.

Vor der Kulisse der Buche auf der Romantikwiese am Nationalpark-Zentrum wird der Tatort-Schauspieler Peter Trabner um 15 Uhr in Interaktion mit den Zuschauern das Stück „Der Tod des Empedokles“ von Hölderlin aufführen.

In Sassnitz spricht Professor Hans Dieter Knapp über „Europas wilde Wälder“ und gibt einen bilderreichen Überblick über die wertvollsten UNESCO-Welterbe-Buchenwälder in ganz Europa. Der Vortrag beginnt um 17 Uhr in der Nationalparkverwaltung in Sassnitz, Stubbenkammerstraße 1.

Mehr Informationen zur UNESCO-Welterbestätte „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ gibt es auf der Internetseite www.weltnaturerbe-buchenwaelder.de sowie durch die dort angebotenen Weltnaturerbe Buchenwälder-App, die in allen App-Stores kostenlos herunterladen werden kann.