Minister Backhaus lädt zum Runden Tisch „Wald und Wild“

Nr.283/2019  | 14.11.2019  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Die Folgen der beiden letzten Dürrejahre und der verheerende Waldbrand in Lübtheen haben auch in den Wäldern von Mecklenburg-Vorpommern große Schäden hinterlassen.

Mit dem Klimaschutzplan 2050 wurden seitens der Bundesregierung Maßnahmen formuliert, um die Klimaschutzleistungen der Forst- und Holzwirtschaft zu erhöhen.

Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister. Dr. Till Backhaus hat im September 2019 in einem 10-Punkte-Programm „Unser Wald für die Zukunft“ Forderungen zur Umsetzung des Klimaschutzplans 2050 auf den Weg gebracht. Darin geht es neben der Bewältigung der enormen Waldschäden insbesondere auch um die Entwicklung klimaangepasste Wälder.

Waldverträgliche Wildbestände sind dabei ein entscheidender Aspekt, den es gemeinsam mit allen Beteiligten sorgfältig zu beraten gilt. Deshalb lädt Minister Backhaus am 22. November 2019 Forstleute, Jäger, Naturschützer und Waldbesitzern zu einem Runden Tisch „Wald und Wild“ in das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt nach Schwerin ein.

Im Anschluss an die Beratungen findet ein Pressegespräch. Dazu laden wir Medienvertreter herzlich ein.

Ort und Zeit:

Freitag, dem 22. November 2019, 13.30 Uhr, Raum 33,

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt,

Paulshöher Weg 1, 19061 Schwerin

Für die Vorbereitung bitte ich um formlose Anmeldung bis zum 21. November unter: e.klaussner-ziebarth@lm.mv-regierung.de