Themengarten M-V in Niederösterreich<br />eröffnet – Werbung für das Urlaubsland

Nr.148/2011  | 26.05.2011  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus wird morgen in Niederösterreich auf der ökologischen Gartenschau "Die Garten Tulln" gemeinsam mit der Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider, dem Landeshauptmann-Stellvertreter aus Niederösterreich Wolfgang Sobotka und der Landesrätin für Wirtschaft und Tourismus Niederösterreich Dr. Petra Bohuslav den Themengarten "Mecklenburg-Vorpommern – Schlösser, Parks und Meer" eröffnen.

Der 300 Quadratmeter große Garten wurde von sechs Auszubildenden der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau der Fachschule Güstrow-Bockhorst im Rahmen ihrer überbetrieblichen Ausbildung gemeinsam mit sechs Lehrlingen der Fachschule Langenlois aus Niederösterreich gestaltet. stellen sie anlässlich der dortigen Landesgartenschau gemeinsam einen Themengarten mit dem Titel  fertig. Als Vorbild für die Gestaltung des Gartens dienen Schlösser, historische Parks sowie die Ostseelandschaft in Mecklenburg-Vorpommern mit ihrer typischen Vegetation.

Für den Garten wurde extra Ostseesand von der Insel Rügen nach Niederösterreich transportiert. Eine große Leinwand zeigt das Schweriner Schloss und steht für das Land der Schlösserund Herrenhäuser. Der Ostseestrandkorb vermittelt Urlaubsfeeling.

"Ich bin überzeugt dieser Themengarten ist eine hervorragende Werbung für das Tourismusmusland Mecklenburg-Vorpommern, Der Standort unserer Präsentationauf der Gartenschau, ist so gewählt, dass jeder Besucher der Gartenschau daran vorbei muss. bedankte sich der Minister bei den Verantwortlichen in Niederösterreich.

Mit einem abwechslungsreichen kulturellen Veranstaltungsprogramm präsentiert sich Mecklenburg-Vorpommern für drei Jahre auf der "Garten Tulln".

Hintergrund

"Die Garten Tulln" – so der offizielle Name der Landesgartenschau – ist die erste ökologische Gartenschau in Europa. Sie wurde für einen Zeitraum von zehn Jahren entwickelt. Seit 2008 können die Besucher verschiedene Themengärten besuchen und so die natürliche Veränderung der unterschiedlichen Pflanzen- und Gartensituationen über mehrere Jahre miterleben.

Anlass für das Themengarten-Projekt "Mecklenburg-Vorpommern – Schlösser, Parks und Meer" ist die im Jahr 2010 vereinbarte Kooperation zwischen dem Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern und dem Land Niederösterreich.

Träger des Projektes ist der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern. Partner sind das Landesmarketing Mecklenburg-Vorpommern "M-V tut gut.", die Fachschule Güstrow-Bockhorst, der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau M-V, der Gartenbauverband Nord e.V. und der Bund Deutscher Baumschulen M-V.

CO2-neutraler Urlaub in M-V

Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )Details anzeigen
Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )

Waldaktien

Freiwilliger Emissionsmarkt

Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)Details anzeigen
Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)

MoorFutures