Presseeinladung: Backhaus stellt Ergebnisse zum Herdenschutz vor Wölfen vor

Nr.140/2012  | 16.07.2012  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Im Juni 2011 unterzeichneten Naturschutzorganisation  WWF und dem Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) die Kooperationsvereinbarung "Herdenschutz". Ziel der Vereinbarung war es, auf das Auftreten von Schäden durch Wölfe in Mecklenburg-Vorpommern umgehend reagieren zu können. Die Kooperation endete im Juni. Die Ergebnisse und Maßnahmen (u.a. zur Prävention) stellt Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz im Karower Meiler vor. Auch Wolfsexperten des WWF und Rissgutachter werden vor Ort sein.

Termin: 19. Juli, 11.30 Uhr

Ort: Naturparkamt Nossentiner/Schwinzer Heide Ziegenhorn 1, 19395 Plau am See/ OT Karow

Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen!

Derzeit sind in Mecklenburg-Vorpommern in der Ueckermünder Heide, der Lübtheener Heide, im Einzugsbereich der Kyritz-Ruppiner Heide und im Nationalpark Müritz Einzelwölfe nachgewiesen. Mit weiteren Ansiedlungen ist vor dem Hintergrund des Populations-Anstieges in Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt zu rechnen.


JETZT KAUFEN!

Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen)Details anzeigen
Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen)

Obstbaumblüte

CO2-neutraler Urlaub in M-V

Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )Details anzeigen
Aktie auf liegt auf grüner Wiese (Externer Link: Werden Sie Waldaktionär! )

Waldaktien

Freiwilliger Emissionsmarkt

Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)Details anzeigen
Fotografie Moor und Logo von MoorFutures (Externer Link: MoorFutures - Ihre Investition in Klimaschutz)

MoorFutures