Häusliche Prüfungsarbeit

Nachdem das Oberprüfungsamt für den höheren technischen Verwaltungsdienst den Antrag geprüft hat, wird der Referendarin bzw. dem Referendar die Aufgabe für die häusliche Prüfungsarbeit über das Ministerium Mecklenburg-Vorpommern ausgehändigt. Das Thema wird in der Regel den Gebieten der Abfall- oder Wasserwirtschaft, des Immissionsschutzes oder des Bodenschutzes entnommen.

Die Hausarbeit ist innerhalb von sechs Wochen anzufertigen und dem Oberprüfungsamt im Original unmittelbar einzureichen.

Die Referendare sollen durch die häusliche Prüfungsarbeit zeigen, dass eine Aufgabe aus der Praxis richtig erfasst, methodisch bearbeitet und das Ergebnis klar dargestellt werden kann.