Entwurf der Dritten Landesverordnung zur Änderung der Natura 2000-Gebiete-Landesverordnung

Öffentlichkeitsbeteiligung über den Verordnungsentwurf

Das Land beabsichtigt, die Natura 2000-Gebiete-Landesverordnung zu ändern.

Die Verordnung erweitert die Fläche des Gebietes von gemeinschaftlicher Bedeutung „Westrügensche Boddenlandschaft mit Hiddensee“ (DE 1544-302). Die Erweiterungsfläche dient der Sicherung des Zusammenhangs des Netzes „Natura 2000“ gemäß § 34 Absatz 5 des Bundesnaturschutzgesetzes. Sie ist ca. 50 ha groß und grenzt südlich an das Gebiet an.

Änderungen im Text der Natura 2000-Gebiete-Landesverordnung werden nicht vorgenommen.

Der Verordnungsentwurf liegt an folgenden Orten öffentlich aus:

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern
Badenstraße 18
18439 Stralsund
Nationalparkamt Vorpommern
Im Forst 5
18375 Born
Landkreis Vorpommern-Rügen
Heinrich-Heine-Straße 76
18507 Grimmen
Landkreis Vorpommern-Rügen
Störtebekerstraße 30
18528 Bergen auf Rügen

Der Entwurf kann dort vom 29.08.2017 bis zum 29.09.2017 einsehen werden.

Jedermann kann Bedenken oder Anregungen vorbringen:

Postanschrift
Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M-V
Abteilung Nachhaltige Entwicklung, Forsten und Naturschutz
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin

Unterlagen zur Öffentlichkeitsbeteiligung

Der Entwurf umfasst den Verordnungstext mit Begründung und drei Anhänge: die Übersichtskarte sowie geänderte Karten für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung „Westrügensche Boddenlandschaft mit Hiddensee“ (DE 1544-302). Einzelheiten zur öffentlichen Auslegung wurden im Amtsblatt M-V bekannt gemacht.

Publikationen und Dokumente

Verordnungen

Anhang 1: Übersichtskarte, Anlage 5 der Verordnung
Anhang 2: Blattschnitt
Anhang 3: Detailkarte