Drese: Senior-Trainer/innen sind ein großer Gewinn für unsere Gesellschaft

Nr.210  | 12.10.2017  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Seit dem Jahr 2002 wurden in Mecklenburg-Vorpommern über 600 Senior-Trainerinnen und Senior-Trainer ausgebildet und qualifiziert. Auf diese beeindruckende Zahl wies Ministerin Stefanie Drese heute bei der Festveranstaltung zum 15-jährigen Bestehen der Senior-Trainerausbildung im Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin hin.

Die Ausbildung zum Senior-Trainer startete durch ein vom Bundesministerium für Familien und Senioren initiiertes Modellprojekt „Erfahrungswissen für Initiativen“. Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse im Rahmen des Modellprojektes wurde die Ausbildung in modifizierter Form als Landesprojekt „Weiterbildung älterer Menschen für bürgerschaftliches Engagement als Senior-Trainer/in fortgesetzt.

Besondere Verdienste hat dabei sich Helga Bomplitz vom Landesring des Deutschen Seniorenringes e.V. erworben. „Ihrem hohen persönlichen Engagement ist es zu verdanken, dass das Projekt in unserem Land zu einem Erfolgsprojekt geworden ist und auch über die Landesgrenzen hinaus Anerkennung erfährt“, sagte Ministerin Drese.

Ziel des Multiplikatoren-Programmes ist es, das Erfahrungswissen älterer Menschen für die Gesellschaft einzusetzen und besser zu nutzen, um damit die gesellschaftliche Position älterer Menschen zu stärken. „Es geht darum, Seniorinnen und Senioren so auszubilden, dass sie danach Initiativen, Vereine, Gruppen und Projekte unterstützen, beraten und begleiten können“, verdeutlichte Ministerin Drese.

Viele hervorragende Projekte wurden durch die Senior-Trainer/innen in nahezu allen Bereichen entwickelt z.B. als Vorlesepate in Kitas, als Lern- und Hausaufgabenhilfe in Schule und Hort, als grüne Dame oder Herr im Krankenhaus, als Alltagsbegleiter in der Pflege, als Landschaftspfleger in der Natur oder als Integrationsbegleiter im Bereich der Flüchtlingshilfe. „Sie sind für die Orte und Bereiche in denen sie ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausüben eine große Bereicherung und ein echter Gewinn“, so Drese.

Für die Begleitung und Anleitung stehen heute 7 Agenturen (Universität-Rostocker Seniorenakademie, Seniorenbüro Schwerin, Seniorenbüro Neubrandenburg, Greifswald Bürgerhafen, MehrGenerationenHaus Stralsund, Familienzentrum Neustrelitz e. V., Mehrgenerationenhaus Torgelow) zur Verfügung. Drese: „Die Senior-Trainerinnen und Senior-Trainer haben ein eigenes Landesnetzwerk initiiert und tragen damit dazu bei, dass sich unser Land auch auf Bundesebene präsentieren kann. Im Bundesvergleich ist dieses Projekt beispielgebend.“