Ministerbesuch aus Belgien

Antonios Antoniadis, Minister für Familie, Gesundheit und Soziales der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (Foto: David Hagemann) Details anzeigen
Antonios Antoniadis, Minister für Familie, Gesundheit und Soziales der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (Foto: David Hagemann)
Antonios Antoniadis, Minister für Familie, Gesundheit und Soziales der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (Foto: David Hagemann)
Antonios Antoniadis, Minister für Familie, Gesundheit und Soziales der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (Foto: David Hagemann)
Nr.149  | 23.07.2018  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Der Minister für Familie, Gesundheit und Soziales der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien, Antonios Antoniadis, besucht am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche Mecklenburg-Vorpommern. Das mit 33 Jahren jüngste Regierungsmitglied der Region Ostbelgien folgt einer Einladung von Sozialministerin Stefanie Drese.

„Ostbelgien und Mecklenburg-Vorpommern sind dünn besiedelt, ländlich strukturiert und stehen vor ähnlichen Herausforderungen infolge der demografischen Entwicklung. Wir haben deshalb am Rande der Berliner Pflegekonferenz im vergangenen Herbst vereinbart, uns über Strukturen, Maßnahmen und Projekte etwa im Bereich Kindertagesförderung, Ehrenamt oder Pflege in der jeweils anderen Region zu informieren und voneinander zu lernen. Ich freue mich sehr, dass Minister Antoniadis sein Versprechen wahrmacht und mich zwei Tage lang auf meiner Sozial-Sommertour durch die Landkreise und kreisfreien Städte in MV begleitet“, so Ministerin Drese.

Minister Antonios Antoniadis wird gemeinsam mit Drese am Mittwoch Einrichtungen und Vereine im Landkreis Nordwestmecklenburg und am Donnerstag in der Landeshauptstadt Schwerin besuchen.  

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Eine Einladung zur Sommertour von Ministerin Drese am Mittwoch und Donnerstag erfolgt separat.