Nachbarschaftspreis 2018: Bundesweit zweiter Platz für Demokratiebahnhof Anklam

Jugend- und Kulturzentrum trägt zur Entwicklung einer lebendigen Zivilgesellschaft bei – Engagement findet deutschlandweit Beachtung

Toller Erfolg für den Demokratiebahnhof Anklam Details anzeigen
Toller Erfolg für den Demokratiebahnhof Anklam
Toller Erfolg für den Demokratiebahnhof Anklam
Toller Erfolg für den Demokratiebahnhof Anklam
Nr.170  | 06.09.2018  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

„Das ist ein riesiger Erfolg für Mecklenburg-Vorpommern und die verdiente bundesweite Würdigung für die vielfältige Arbeit des Jugend- und Kulturzentrums“, gratuliert Sozialministerin Stefanie Drese dem Demokratiebahnhof Anklam zum zweiten Platz bei der gestrigen Verleihung des Deutschen Nachbarschaftspreises in Berlin.

„Der Demokratiebahnhof Anklam trägt in einem schwierigen Umfeld erfolgreich zur Entwicklung einer lebendigen Zivilgesellschaft bei. Angesichts der aktuellen Entwicklungen in Chemnitz aber auch in Mecklenburg-Vorpommern sind Demokratiebildung und Beteiligungsangebote für Jugendliche wichtiger denn je“, so Drese.

Der zweite Platz beim Bundeswettbewerb ist mit 7.000 Euro dotiert. Zuvor wurde der Demokratiebahnhof bereits zum Landessieger für Mecklenburg-Vorpommern gekürt und qualifizierte sich damit für die Hauptpreis-Auswahl.

Der mit über 50.000 Euro dotierte Deutsche Nachbarschaftspreis wurde 2017 von der nebenan.de-Stiftung ins Leben gerufen und zeichnet Initiativen aus, die sich in ihrer Nachbarschaft für ein offenes, solidarisches und demokratisches Miteinander engagieren. 2018 gab es über 1.000 Bewerbungen. Mehr unter: www.nachbarschaftspreis.de/preistraeger