2,2 Mio. Euro für Hortanbau an Grundschule "Am Rugard" in Bergen auf Rügen

Drese: Hortkapazität wird auf über 200 Kinder erweitert

Platz für über 200 Kinder bietet der neue Hortanbau Details anzeigen
Platz für über 200 Kinder bietet der neue Hortanbau
Platz für über 200 Kinder bietet der neue Hortanbau
Platz für über 200 Kinder bietet der neue Hortanbau
Nr.200  | 26.09.2018  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Die Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung, Stefanie Drese, übergab am heutigen Mittwoch (26. September) einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 2,2 Millionen Euro an die Stadt Bergen. Die Mittel stammen aus dem „Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung“ (EFRE). „Damit kann der Schulcampus optimal ausgebaut werden“, sagte Drese bei der Übergabe.

„Mit dem Anbau wird der Hort eine Kapazität von 200 bis 220 Kindern umfassen. Betreut werden hier Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 12 Jahren“, erklärte Drese. Neben dem neuen Hortanbau an der Grundschule "Am Rugard" wird der Mensaneubau und die Neugestaltung der Freianlagen mit den Fördermitteln unterstützt. Anfang 2020 soll die neue Anlage fertiggestellt sein.

Drese: „Ich freue mich sehr für die Kinder und das Lehr- und Erzieherpersonal. Der neue Schulcampus, der hier entsteht, wird ein Schmuckkästchen. Er soll gestalterisch mit den Gebäuden, der Wegführung und inhaltlich dem Rugard – der Wald- und Burgwallanlage - nachempfunden werden. Dieses Baukonzept wird enorm dazu beitragen, dass sich die Kinder hier wohl fühlen. Dies ist wichtig und richtig; schließlich verbringen sie fast die meiste Zeit des Tages in der Schule und im Hort.“